logo

News-Archiv 2020 / März

bonaire flaggePhilip/N2HX und seine Frau machen vom 01. – 15. März Urlaub auf Bonaire (SA-006). Als PJ4/N2HX ist er auf Kurzwelle in SSB, RTTY und FT8 im Urlaubsstil zu arbeiten. Eine Teilnahme am ARRL DX SSB Contest ist eingeplant.
QSL via N2HX.

(Quelle: DXMB)

 

Im März beginnt ein neuer Ausbildungskurse im Distrikt: Am 02.03. startet der OV Freunde des CCC, D23, mit einem Klasse-E-Kurs in den Räumen des Chaos Computer Club Berlin in Mitte. Der Kurs läuft wöchentlich montags 19:00 Uhr und endet kurz vor den Sommerferien.

Weitere Informationen gibt es unter www.chaoswelle.de/Kurs.

73 de Angelo, DB3AC

 

Das Kurzwellenradio hat in der australischen Telekommunikationsgeschichte eine wichtige Rolle gespielt. Von 1939 bis 2017 haben sich Hunderte von Gemeinden in ganz Australien auf dieses Angebot aus Unterhaltung, Nachrichten und lokalen Ankündigungen verlassen.

panama flaggeAlvaro/HP1DAV, Jay/HP3AK, Roger/G4BVY, Peter/G4CLA und Martin/GD4XUM sind vom 02. – 13. März als H33K aus Volcan/Provinz Chiriqui (WW Loc. EJ88qs) von 160 – 10 Meter in CW, SSB und FT8 aktiv und wollen im ARRL DX Contest ein gutes Ergebnis erzielen.
QSL via HP1DAV (d), LoTW und ClubLog.

(Quelle: DXMB)

 

Jim/K4QPL, John/K4BAI, John/N9NB und Mike/WU4V bilden zum ARRL DX Contest ein Team und wollen als VP5M in der M/S-LP-Klasse ein gutes Ergebnis erzielen. Außerhalb des Wettbewerbs sind sie vom 03. – 12. März als VP5/Homecall in der Luft.
QSL für VP5M via K4QPL.

(Quelle: DXMB)

 

rwanda flaggeHarald/DF2WO ist vom 04. – 22. März erneut als 9X2AW aus Ruanda (neuer WW Loc. KI48xe) auf Kurzwelle in CW, SSB, RTTY und FT8 QRV. Er will in der Zeit ebenfalls eine 160m Antenne vorbereiten.
QSL via MØOXO.

(Quelle: DXMB)

 

frankreich flaggeNachdem die DXpedition nach Djibouti abgesagt wurde, wird das Team vom 04. – 16. März als TO7DL von Reunion Island (AF-016, WW Loc. LG79RC) aus für Pileups sorgen. Manfred/DK1BT, Wolf/DL4WK, Annette/DL6SAK, Sigi/DL7DF und Frank/DL7UFR wollen bis zu drei Stationen von 160 – 10 Meter in CW, SSB und Digi-Mode in die Luft bringen.

ANT 265x168

Weiterlesen...

Der Asteroid „16 Psyche“ besteht überwiegend aus Metall und stellt wahrscheinlich einen Planetenkern dar. Seine Erforschung könnte auch für ein besseres Verständnis der Prozesse im Erdinneren sorgen. Deshalb will die Nasa 2022 zum Metall-Asteroiden aufbrechen und hat eine „Falcon Heavy“ als Startrakete für die weite Reise gewählt.

zambia flaggeEin internationales Team unternimmt vom 05. – 15. März eine DXpedition nach Sambia. Als 9J2LA ist man von 160 – 6 Meter in CW, SSB und Digi-Mode in der Luft.
Zum Team gehören Rune/LA7THA, Christian/OE5CWO, Philipp/ OE7PGI, Svein/LA3BO, Svein/LA9KKA, Morten/LB8DC, Morten/LA3MHA, Chris/LA8OM, Philipp/DK6SP und Carl/SM6CPY.

kirgisistan flaggeYuri/R2DY, Pavel/R2DX und Eugene/RW3FB sind vom 06. – 17. März als EXØQR vom Südufer des Issyk-Kul See’s von 160 – 10 Meter in CW, SSB und Digi-Mode aktiv.
QSL via ClubLog OQRS und R2DX (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Als Teilnehmer des US-geführten internationalen Projekts der mondnahen Raumstation Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G) ist Japan nach Angaben der Raumfahrtbehörde Jaxa gleich für mehrere Bereiche zuständig. In einem Interview mit Sputnik erzählt Jaxa- Vizepräsident Koichi Wakata in welche Richtungen geforscht wird.

Eine neue Studie soll die ungewöhnliche Wölbung der Milchstraße erklären. Forscher, die die verformten Ränder unseres Sternsystems untersuchen, berichten im Fachmagazin „Nature Astronomy“ über eine Kollision der Milchstraße mit einer anderen Galaxie als die Ursache für die rätselhafte Verbiegung.

östereich flaggeAnlässlich „25 Jahre Österreich in der EU“ dürfen mehrere Stationen vom 01. März bis 31. Dezember den Sonderpräfix OE25 nutzen.
Sonderdiplome werden herausgegeben.

JUSTUS 2 gehört zu den 400 leistungsstärksten Rechnersystemen weltweit und ist auf die Forschungsbereiche theoretische Chemie sowie Quantenwissenschaften spezialisiert. Heute wurde der 4,4 Millionen Euro teure Supercomputer an der Universität Ulm offiziell in Betrieb genommen.

Es gibt doch noch einige Lernwillige die sich mit Morsezeichen quälen. Und das nun schon seit November vorigen Jahres. Manchmal hören wohl auch einige auf der 144.290 MHz mit und ärgern sich dann das sie das mitgeschriebene nicht vergleichen können. Wenn das so ist – dem kann geholfen werden.

Der zu erwartende Dominoeffekt nach dem Ende der Langwellenverbreitung von Europe 1 deutet sich nun konkret an. Radio Monte Carlo soll erwägen, seine Ausstrahlungen auf 216 kHz einzustellen. Eine von Mediumwave.info zitierte Meldung des Wirtschaftsmagazins „Challenges“ beziffert die erzielbare Einsparung auf sechs Millionen Euro pro Jahr.

barbados flaggeDick/G3RWL ist vom 08. März bis 09. April erneut als 8P6DR von Barbados (NA-021) aus von 80 – 10 Meter in CW und etwas RTTY aktiv.
QSL via ClubLog OQRS, LoTW und G3RWL (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Moto/JA1GZV ist vom 10. – 18. März als TX8A von Noumea (OC-032) aus auf 7010, 10120, 14010 und 18080 kHz (+-QRM) in CW ein interessanter QSO-Partner.
QSL via JA1GZV (d), eQSL.

(Quelle: DXMB)

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Fall der Corona-Infektionen hat der DARC-Vorstand und die Geschäftsführung entschieden, den ursprünglich für den 18. April geplanten FUNK.TAG in Kassel abzusagen.

Biologische Experimente im Weltall, Klimaforschung aus großer Distanz und Tests neuer Technologien unter Extrembedinungen. Für solche Versuche hat die ESA seit neustem die Außenplattform „Bartolomeo“ an der Internationalen Raumstation (ISS) installiert.

Am 15. April 1912 rief das Marconi-Funkgerät an Bord der „Titanic“ um Hilfe. Das Signal wurde gehört, doch die Retter kamen zu spät. Jetzt will eine Bergungsfirma das Symbol der Tragödie aus dem Nordatlantik holen.

malediven flaggeNoel/F6BGC ist vom 12. – 21. März als 8Q7NC von Veligandu Island (AS-013, WW Loc. MJ64mh) aus von 80 – 10 Meter in CW, SSB und Digi-Mode im Urlaubsstil aktiv.
QSL via LoTW, F6BGC (d).

(Quelle: DXMB)

 

Der europäische Marsrover „Rosalind Franklin“ fliegt erst in zwei Jahren zum Roten Planeten. Wegen letzter notwendiger Tests des Fallschirmsystems und Softwaremodifikationen an der Landeplattform haben die russische und die europäische Weltraumagenturen diese Entscheidung am Donnerstag öffentlich mitgeteilt.

Zu einem ersten einschlägigen Medienbericht kam inzwischen ein Nachschlag aus gewöhnlich gut unterrichteter Quelle, die allerdings die Herkunft ihrer Information nicht nennt: Die Ausstrahlung von RMC auf der Langwelle 216 kHz wird möglicherweise schon zum Ende des laufenden Monats März eingestellt.

Alle geplanten Seminare und Veranstaltungen im Amateurfunkzentrum Baunatal können - aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Fall der Corona-Infektionen - nicht stattfinden.

Das PQØS-Team plant vom 14. – 16. März vom Saint Peter and Saint Paul Archipelago (SA-014) aus von 80 – 10 Meter in CW, SSB und Digi-Mode QRV zu sein.
QSL via PP5BZ, LoTW.

(Quelle: DXMB)

 

Mooncolony NASA SAIC Pat RawlingsChina und Russland ziehen die Errichtung einer gemeinsamen Mondbasis in Erwägung. Das Projekt wird in einer bilateralen Arbeitsgruppe der beiden Weltraumnationen diskutiert, wie Sputnik aus den russischen Raumfahrtkreisen erfuhr.

Der Exekutivausschuss der Hamvention hat schweren Herzens beschlossen, die Hamvention für dieses Jahr zu streichen.
Diese Entscheidung ist für uns äußerst schwierig, aber zwei Monate vor der Veranstaltung hielten wir diese Maßnahme für notwendig.

Bei der Deutschen Welle nähert sich der Ausstieg aus dem Kurzwellenrundfunk weiter der Vollendung. Zum 29. März 2020 entfallen nun die Sendungen in Suaheli, einer ostafrikanischen Sprache, mit der bis 1990 auch Radio Berlin International größere Hörerresonanz fand.

Eine Sojus-2.1b-Trägerrakete hat an Dienstag plangemäß einen GLONASS-M-Satelliten in die vorgegebene Umlaufbahn gebracht. Die Rakete hatte am Montagabend (um 19.28 Uhr MEZ) vom Raumbahnhof Plessezk abgehoben. Die Oberstufe Fregat trennte sich um 19:38 Uhr von der Rakete, und der Satellit erreichte zum berechneten Zeitpunkt die vorgegebene Bahn.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie setzt die Bundesnetzagentur alle Amateurfunkprüfungen bis zum 15. Mai 2020 aus.

Der Start einer russischen Raumsonde in Richtung Mond ist für den 1. Oktober 2021 geplant, teilte der Leiter der Abteilung Nukleare Planetologie am russischen Institut für Weltraumstudien, Igor Mitrofanow, am Montag in einer Sitzung des Raumfahrt-Rates der Russischen Wissenschaftsakademie mit.

Eine Trägerrakete vom Typ Falcon mit neun Satelliten für das globale Internetsystem Starlink soll am Mittwoch in Florida starten, teilte das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX via Twitter mit.

Beim Hörfunk von RTVE, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk von Spanien, kommt es inzwischen zu erheblichen Einschränkungen. Nachdem vor wenigen Tagen bereits die Sendezeit der lokalen und regionalen Programmfenster gekürzt wurde, ist seit dem 16. März 2020 nun die Produktion der Auslandssendungen ganz eingestellt.

Der sowjetische Kosmonaut Alexej Leonow ist vor 55 Jahren als erster Mensch ins Weltall ausgestiegen – 2,5 Monate vor dem US-Amerikaner Edward White.

ecuador flaggeUwe/DL8UD will vom 19. März bis 01. April aus Ecuador (HC5, Rufzeichen noch offen) auf Kurzwelle in CW, SSB und FT8 aktiv sein.
Sein Hauptaugenmerk liegt in der Teilnahme am Russian DX Contest und am CQ WW WPX SSB Contest.
QSL via DL8UD (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Auch uns zwingen die aktuellen Einschränkungen dazu, den Kaffeeklatsch bei D20 für den Monat März abzusagen.
Wir hoffen auf eine gute Entwicklung und würden uns freuen, wenn der Funk- und Technikstammtisch im April im FEZ und der Kaffeeklatsch im Mai bei D20 stattfinden könnte.

73 von Uli, DL8RO

 

Jeder kennt den Ohrwurm “You’ll Never Walk Alone”. Dieser eingängige Titel von Gerry & the Pacemakers hat sich von der einstigen Musical-Ballade zur Fußballhymne entwickelt.

Fast 20 Minuten Sendezeit widmet der WDR am 19. März dem Amateurfunk. Ab etwa 10:10 Uhr beginnt das Feature "Amateurfunk - mehr als ein Hobby" in der Sendung "Neugier genügt" bei WDR5.

Eine russische Rakete des Typs Sojus-2.1b wird am Samstagabend mit 34 Satelliten des britischen Unternehmens OneWeb vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan starten. Dies berichtete Russlands Weltraumorganisation Roskosmos.

Chris/VK2YUS ist vom 22. März bis 01. April erneut als YJØCA von Efate (OC-035) aus auf 40, 20, 15 und 10 Meter QRV und plant eine Teilnahme am CQ WW WPX SSB Contest.
QSL via VK2YUS (d).

(Quelle: DXMB)

 

Im Juni 2016 hatten die Auslandssender der USA ihre Kurzwellenanlage in Sri Lanka abgeschaltet. Jetzt finden deren Hochbauten eine neue Verwendung: Als Behelfskrankenhaus für Covid-19-Patienten.

Zur Koordinierung potenzieller Notfallkommunikation während der aktuellen oder einer anderen Krise wird mit sofortiger Wirkung die folgende Frequenz als internationale Notfallfrequenz auf dem QO-100 NB-Transponder zugewiesen.

Miguel/EA1BP ist vom 24. bis 31. März als FM/EA1BP von Martinique (NA-107) aus von 160 – 6 Meter in SSB und CW QRV und er plant eine Teilnahme am CQ WW WPX SSB Contest als TO7BP.
QSL via EA1BP (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Mitten in der Coronavirus-Krise hat die Europäische Raumfahrtagentur ESA den Betrieb von sieben Forschungssatelliten vorübergehend eingestellt. Betroffen sei auch eine Sonde des europäisch-russischen Projekts ExoMars-2016, die um den Roten Planeten kreiste, teilt die ESA auf ihrer Homepage mit.

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mithilfe der Gaia-Sonde die Größe unserer Galaxie bestimmen können. Dies ist einem Artikel zu entnehmen, der im Fachmagazin „Monthly Notices of the Royal Astronomical Society“ zur Veröffentlichung bereit steht. Das Artikel-Preprint ist in der arXiv.org-Online-Bibliothek verfügbar.

frauenhofer iafForschern am Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF ist es gelungen, die Ausgangsleistung ihrer GaN-basierten Hochfrequenztransistoren für den Frequenzbereich von 1 - 2 GHz erheblich zu steigern: Sie haben die Betriebsspannung der Bauelemente von 50 Volt auf 100 Volt verdoppeln können und damit einen Leistungswirkungsgrad von 77,3 Prozent erreicht.

Auf die radikalen Maßnahmen, welche die Regierung Indiens zunächst vom 22. bis 31. März 2020 in Kraft gesetzt hat, reagierte All India Radio mit ebenso radikalen Einschränkungen. Wie schon in Spanien und Argentinien gehört dazu auch der Wegfall sämtlicher Auslandssendungen.

Satelliten werden in den Schlafmodus geschickt, die Amerikaner setzen den Bau ihrer Mondrakete aus. Die Folgen der Corona-Pandemie sind auch im All spürbar - und bei der Europäischen Weltraumorganisation in Darmstadt.

Nun hat es auch die 17. Ausgabe der IARU-Weltmeisterschaft in High Speed Telegraphy, kurz HST, erwischt - sie wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Sie sollte vom 20. bis 24. August in Ulaanbaatar, Mongolei, stattfinden. Darüber berichtet Oliver, Z32TO, auf der IARU-Region-1-Webseite.

(Quelle: DARC)

 

Das DARC-Referat Conteste hat bekanntgegeben, dass der IARU-Region 1 CW Fieldday am ersten Juniwochenende vom 6. bis 7. Juni aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden wird.

Der US-amerikanische Amateurfunkverband ARRL berichtet, dass sich aus der ganzen Welt freiwillige Funkamateure gemeldet haben, um Professor Sam Lampotang und sein Ingenieursteam an der Universität von Florida (USA) bei der raschen Entwicklung eines kostengünstigen Open-Source-Beatmungsgerätes für Patienten zu unterstützen.

Seit dem frühen Nachmittag des Sonnabends, dem 28. März 2020, ist der Langwellensender von Radio Monte Carlo ausgeschaltet. Nun bleibt abzuwarten, ob es sich um einen klassischen Abschaltversuch (oder eventuell einen Technikausfall) handelt oder aber bereits um die finale Einstellung des Sendebetriebs.

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.