logo


18:06 MOSKAU, 17. April 2009 (Andrej Kisljakow für RIA Novosti). Am 6. April hat die russische Weltraumbehörde verkündet, dass der Raketenbauer Energija ein Mehrweg-Raumschiff mit dem Namen Rus entwerfen und bauen soll.Bisher weiß aber niemand genau, wofür das Schiff eigentlich eingesetzt werden soll...

MOSKAU, 19. Februar 2009 - Wohin nicht alles sich der menschliche Gedanke hin wagte, um uns in große Höhen zu bringen!

MOSKAU, 13. Februar 2009 (Juri Saizew - für RIA Novosti). Der Start des ersten Sputniks öffnete nicht nur das Tor zum Universum für den Menschen.
Er öffnete auch einen kolossalen Müllschlucker, dank dem sich der Weltraum rund um die Erde lawinenartig in eine gigantische Deponie für den Abfall der Raketen- und Raumfahrt verwandelt.

MOSKAU, 05. Februar 2009 (Andrej Kisljakow für RIA Novosti). Der Start des Sonnenobservatoriums Koronas-Foton vom Weltraumbahnhof Plessezk lässt wieder an die Vielseitigkeit der russischen Raumfahrt glauben.


MOSKAU, 05. November 2008 - Offenbar wird dieses Jahr nicht nur wegen des Kriegs im Kaukasus und der Finanzkrise in Erinnerung bleiben. In diesem Jahr ist zudem klar geworden, dass die Menschheit bald einen anderen Planeten benötigen wird.

MOSKAU, 01. November (Juri Saizew für RIA Novosti). Am 1. November 1963 war der erste manövrierfähige Satellit namens Poljot vom Weltraumbahnhof Baikonur gestartet worden.


20:41 MOSKAU, 14. Oktober (Juri Saizew für RIA Novosti). Die Trägerrakete Sojus-FG hat am 12. Oktober vom Weltraumbahnhof Baikonur Raumschiff Sojus TMA-13 mit 18. ISS-Crew erfolgreich ins All gebracht.


19:28 MOSKAU, 09. Oktober (Andrej Kisljakow für RIA Novosti). In der heutigen Zeit lässt sich die Raumfahrt nur durch enge internationale Kooperation weiterentwickeln.


17:36 MOSKAU, 11. Dezember (Juri Saizew für RIA Novosti). Im kommenden Jahr 2008 werden die in der Raumfahrt tätigen Staaten weiterhin den Mond im Visier haben.


MOSKAU, 26. November (Juri Saizew für RIA Novosti). Neben den vielen zu lösenden technischen und medizinisch-biologischen Problemen einer Marsmission heißt das wichtigste: Wozu?

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.