logo

Lawrence/K8HTC ist vom 18. – 24. Juni als ZF2LT von Grand Cayman Island (NA-016) aus auf Kurzwelle aktiv.
QSL via K8HTC.

(Quelle: DXMB)

 

Abendliches Kurbeln am Radio ließ bereits die Frage aufkommen, ob jetzt auch RTBF, der französischsprachige Rundfunk von Belgien, seine Ausstrahlungen auf Mittelwelle eingestellt hat: Einstweilen handelt es sich nur um eine Einschränkung der Betriebszeit.

22:46 Uhr, 14. Juni - Der chinesische Satellit „Quèqiáo“ hat erfolgreich den Lagrange-Punkt L2 auf der Rückseite des Mondes erreicht und ist somit der erste Satellit in der Welt geworden, der auf diesem Halo-Orbit funktioniert. Dies teilt die Nationale Weltraumbehörde Chinas (China National Space Administration, CNSA) am Donnerstag mit.

vietnam flaggeNabuaki/JAØJHQ ist vom 14. – 18. Juni als 3W9NH von Hoi An (WW Loc. OK45ev) aus auf Kurzwelle und wenn möglich auf 6 Meter in CW und FT8 QRV. Er plant am All Asian DX Contest (CW) teilzunehmen.

grenada flaggeNobby/GØVJG funkt vom 13. – 28. Juni als J3/GØVJG von Grenada (NA-024, WW Loc. FK92eb) aus von 80 bis 6 Meter, inclusive 60m, in SSB.
QSL via G4DFI (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Dave/W9DR hält sich vom 13. – 25. Juni auf Turks and Caicos Islands (WW Loc. FL41aw) auf und plant als VP5DR ausschließlich auf 6 Meter in CW und SSB aktiv zu sein.
QSL via W9DR (d).

(Quelle: DXMB)

 

KL Intel D8086Der 32-bittige iAPX432 ließ auf sich warten, so entwickelte Intel einen 16-Bitter, um der Konkurrenz zuvorzukommen. Die Revolution der PC-Welt nahm ihren Lauf.

mehr unter heise.de

 

sonneneruption nasa08:23 Uhr, 07. Juni - Ein Magnetsturm der Klasse G1 auf der Fünf-Punkte-Skala soll am 28. Juni auf die Erde treffen. Laut einer Prognose des Labors für Röntgenastronomie der Sonne im russischen Lebedew-Institut für Physik (FIAN) in Moskau wird die Magnetosphäre am Tag davor und am Tag danach, das heißt am 27. und am 29. Juni, gestört sein.

10:33 Uhr, 06. Juni - Am Mittwoch startet eine Sojus-Rakete MS-09 vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan mit der Expedition 56/57 an Bord zur ISS. Neben dem russischen Kosmonauten Segej Prokopjew und der Nasa-Astronautin Serena Auñón-Chancellor fliegt auch der Deutsche Alexander Gerst ins All.

Eigentlich sollten schon in diesem Jahr Weltraumtouristen um den Mond kreisen. Doch daraus wird wohl nichts. SpaceX-Chef Elon Musk hat offenbar Probleme mit der Technik und der Produktion.

laengstwellensender grimetonAm 1. Juli zum jährlichen „Alexanderson Day“ wird SAQ wieder auf 17,2 kHZ senden. Dieses Jahr sind drei Übertragungen geplant:

rwanda flaggeHarald/DF2WO funkt vom 05. – 24. Juni erneut als 9X2AW von Kigali aus auf Kurzwelle in CW, SSB, FT8 und RTTY.
QSL via MØOXO, LoTW

(Quelle: DXMB)

 

14:45 Uhr, 03. Juni - Die Landekapsel des russischen Raumschiffes "Sojus MS-07" ist mit drei Mitgliedern der ISS-Besatzung erfolgreich in der kasachischen Steppe nahe der Stadt Zhezkazgan gelandet. An Bord waren der russische Kosmonaut Anton Schkaplerow, der Nasa-Astronaut Scott Tingle und der japanische Astronaut Norishige Kanai.

Vom 01. – 30. Juni ist die Sonderstation YB5ØAR QRV, um den 50. Jahrestag der Gründung der „Organisasi Amatir Radio Indonesia“ (ORARI) zu feiern.

Bean Alan KSC 69PC 0710 nasaEr war der vierte Mensch, der auf dem Mond spazierte. Jetzt ist Astronaut Alan Bean im Alter von 86 Jahren gestorben.

11:59 Uhr, 24. Mai - Russische Wissenschaftler bauen an einem System zur Umwandlung von Kohlendioxyd (CO2) in Wasser, um es bei Langzeitraumflügen zu nutzen. Dies ist dem Jahresbericht des Forschungsinstituts für Chemiemaschinenbau zu entnehmen, das Systeme zur Gewährleistung der Lebenstätigkeit bei Raumflügen entwickelt.

14:59 Uhr, 17. Mai - Der russische Glonass-Navigationssatellit, der seit Mitte April außer Betrieb war, konnte nun wieder gestartet werden. Dies teilte der Generaldirektor des Unternehmens „ISS Reschetnjow“ Nikolai Testojedow mit.

Der Betreiber der Kurzwellenstation WBCQ im US-Bundesstaat Maine hat offenbart, wer die Geldgeber für seine neue Sendeanlage mit 500 kW Leistung sind, die im kommenden Herbst in Betrieb gehen soll. Was er mitzuteilen hatte, empfinden selbst wohlmeinende Kurzwellenfans nur noch als lächerliche Farce.

Warsan Radio aus der somalischen Stadt Baidoa (Baydhabo) sendet, zumindest unregelmäßig, nach wie vor auf der Kurzwelle 7750 kHz. Die erstmals 2016 aufgetauchten Ausstrahlungen in Einseitenbandmodulation konnten im Mai 2018 in Europa nach 21.00 Uhr MESZ gehört werden.

22:51 Uhr, 15. Mai - Australische Astrophysiker haben im Sternbild Fische das bisher am schnellsten wachsende Schwarze Loch im Universum entdeckt, das alle zwei Tage etwa die Masse unserer Sonne verschlingt. Ihre Erkenntnisse schilderten die Forscher in einem Artikel für das Fachmagazin „Publications of the Astronomical Society of Australia”.

22:29 Uhr, 13. Mai - Der knapp acht Jahre lang als verschwunden gegoltene Asteroid 2010 WC9 nähert sich nun der Erde, wie das Fachportal „EarthSky“ berichtet.

12:38 Uhr, 12. Mai - Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat zum 25. Mal die erste Raketenstufe aus dem All zurück zur Erde gebracht. Sie landete auf einer Plattform im Atlantik, teilt das Unternehmen auf seiner Webseite mit.

11:33 Uhr, 12. Mai - Die Nasa hat auf ihrer Webseite den Einsatz eines autonomen Hubschraubers im Rahmen der 2020-Mars-Mission angekündigt und Darstellungen des Geräts veröffentlicht.

Die evangelische Kirchgemeinde in Bloemendaal bei Haarlem betreibt eine der ältesten Rundfunkstationen in den Niederlanden überhaupt. Nach dem Sommer sollen die Ausstrahlungen auf der Mittelwelle 1116 kHz nun ihr Ende finden.

12:57 Uhr, 10. Mai - Die russische Raumfahrtagentur „Roskosmos“ will die ganze Welt mit Highspeed-Internet versorgen. Das Konzept wird Ende Mai dem Publikum vorgestellt, schreibt die Zeitung „Kommersant“ unter Berufung auf die Webseite der Behörde.

Der Mittelwellensender des American Forces Network in Mönchengladbach (im Militärgelände Ayrshire Barracks, 1200 Meter südöstlich des Borussia-Fußballstadions) wurde um den 4. Mai 2018 demontiert.

Während die Australian Broadcasting Corporation ihre Aktivitäten für das Ausland immer weiter zurückfährt, sendet Radio New Zealand für den Pazifikraum weiterhin auf Kurzwelle.

19:03 Uhr, 07. Mai - Analysen des Mondgrundes im Nowosibirsker Synchrotron haben bestätigt, dass die Landung US-amerikanischer Astronauten auf dem Mond echt war. Das berichtet die russische Internetzeitung Wsgljad (vz.ru) unter Berufung auf die Schrift „Nauka v Sibiri“ (Forschung in Sibirien).

Bis jetzt gehörte Saudi-Arabien nicht zu den Staaten, die dafür bekannt sind, reguläre terrestrische Rundfunksendungen aus anderen Ländern zu stören. Seit April fallen solche Störsendungen jedoch deutlich auf. Ihr Ziel: Das arabische Programm des iranischen Rundfunks IRIB.

15:16 Uhr, 02. Mai - Die Rückkehr des SpaceX-Raumfrachters „Dragon“ zur Internationalen Raumstation ISS ist verschoben worden, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

Die Kurzwellenanlage von Radio Nederland Wereldomroep auf dem Polder Flevoland existiert nicht mehr. Nachdem die Rede von einem mehrere Monate dauernden Rückbau war, sah es bereits im März so aus, als hätten die Antennen nie existiert. Nur das Technikgebäude erinnert noch an die einstige Sendestation.

In den letzten Monaten schien es bereits, als hätte der Mongolische Rundfunk die ergänzende Nutzung von Kurzwellenfrequenzen für die Inlandsversorgung beendet. Nun wurden die Sender auf 4895 und 7260 kHz aber doch wieder eingeschaltet.

Die zunehmende Digitalisierung findet Xaver Lühnen wunderbar. Aber wenn es um das Radio geht, versteht der Elektronik-Dozent keinen Spaß. Der Paderborner bricht eine Lanze für die Kurzwelle, die als analoges Medium und wichtige Alternative nicht abgeschaltet werden dürfe.

Neben der Ende 2017 auf 5055 kHz aufgeschalteten Übertragung von Radio 4KZ in Innisfail, einer Kleinstadt an der australischen Nordostküste, gibt es in Australien auch wieder Sendungen auf 4835 kHz. Auch diese laufen aber nur mit einer geringen Sendeleistung von rund einem Kilowatt.

Einiges Hin und Her gab es bei Radio Taiwan International um die Frage, welche Ausstrahlungen ab dem 25. März 2018 noch aufrechterhalten werden. Der vor längerem durch einen „Experten“ ausgesprochenen Empfehlung, die deutschen Sendungen abzuschalten, wurde nun doch nicht gefolgt.

Seit dem 29. Oktober 2017 werden die Hörfunksendungen der Deutschen Welle in englischer und französischer Sprache zwar noch produziert, als Konsequenz eines starken Rückgangs der Hörerzahlen jedoch nicht mehr terrestrisch ausgestrahlt. Das danach noch auf Kurzwelle verbliebene Restangebot hat auch im Sommerhalbjahr 2018 Bestand.

japan flaggeDie „Isumi Rail Way“ wurde vor 30 Jahren gegründet und an dieses Ereignis wird vom 01. April 2018 bis 31. März 2019 mit dem Betrieb der Sonderstation 8J1IRW gedacht.

japan flaggeVom 01. April 2018 bis 28. Februar 2019 ist die Sonderstation 8J2OGAKI aus Anlass des 100. Jahrestages des Bestehens von Ogaki City auf Kurzwelle QRV.
QSL werden automatisch via Büro verschickt. Direkt-QSL an JJ2ONH.

(Quelle: DXMB)

 

italien flaggeVom 01. April bis 31. Dezember wird mit der Sonderstation IIØLDV an Leonardo Da Vinci gedacht. OP Giovanni/IØKQB ist, meist an den Wochenenden, von 40 – 6 Meter in SSB und Digi-Mode aktiv.
QSL via IØKQB (d).

(Quelle: DXMB)

 

Myanmar flaggeMit XZ2A gibt es seit 1962 wieder eine ständige Station in Myanmar. Simon/XZ2A berichtet am 22. März auf QRZ.COM, das die Lizenz vorhanden ist, die Station und Antennen zur Verfügung stehen und das er nach einen Trip nach Bangkok, wo er noch weiteres Zubehör erwerben will, informieren wird, wann er endgültig in der Luft sein wird.

Nachdem am 27. Februar 2018 die Antenne des Mittelwellensenders Tannfeld bei Thurnau abgerissen wurde, verschwanden am 21. März auch die beiden Masten des Senders Nordkirchen in Nordrhein-Westfalen. Diese beiden Anlagen hatten von 1978 bis 2015 das Programm des Deutschlandfunks auf 549 kHz abgestrahlt.

In dieser Anleitung beschreibt Wolfgang, OE8WOZ, die Verwendung eines Touchscreen-Displays mit dem Arduino-UNO, um die Nutzung von Mikrowellen-Transvertern am FT-817D zu vereinfachen.

© 2018 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen