logo

belize flagge Rob/DL7VOA reist mit seiner Frau durch Mittelamerika und plant vom 18. – 30. November einen Erholungsurlaub in Belize.

Seit dem 4.11.2017 läuft auf DB0RVB ein 2m-WebSDR an einer horizontalen Runstrahlantenne (Halo). Das Benutzer-Interface wird über das Hamnet übertragen. Ein Gateway überliefert die Daten auch in das Internet.

Wie der SYSOP (Uli, DL8RO) mitteilt, hat er in dieser Woche ein Software-AddON bei DB0BLO installiert, das Statusinformationen und Einzugsbereich auf eine WebSite projizieren kann.

Zu den wenigen Rundfunkanstalten, die noch mit Sendungen in deutscher Sprache auf Mittelwelle zu hören sind, gehört ERTT in Tunesien. Das gilt jetzt sogar für Europa, denn der Sendeplatz der betreffenden Produktion ist in den Abend, von 20.30 bis 21.00 Uhr MEZ, gewandert.

 Harald/DF2WO ist vom 15. – 30. November erneut als 9X2AW von Kigali (WW Loc. KI58ba) aus auf Kurzwelle in CW, SSB, RTTY und FT8 aktiv.
QSL via MØOXO, LoTW.

(Quelle: DXMB)

 

uganda flagge Andy/DL3YM hält sich vom 15. November bis 01. Dezember beruflich in Uganda (QTH: Nkozi, 1km nördlich des Äquators) auf und versucht in seiner geringen Freizeit als 5X8B mit Low Power in CW zu funken. Schwerpunkt ist die Teilnahme am CQ WW DX CW Contest.
QSL via DL3YM (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Eberhard/DL7JLL plant vom 15. – 25. November als VP8JLL von den Falkland Inseln (SA-002) aus auf Kurzwelle zu funken.
QSL via DL7JLL (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Das 70-cm-Relais auf 439,125 MHz in Bernau-Birkholzaue im Norden von Berlin wurde in der vergangenen Woche generalüberholt und erhielt neue Technik.

Leider muss das 23cm Relais DB0KOB wegen Bauarbeiten am Standort des RBB an der Masurenallee auf unbestimmte Zeit deaktiviert werden.
Wir werden aber, nach dem jetzigen Stand der Dinge, nach dem Abschluss der Bauarbeiten wieder qrv werden können.

73 , Michael, DL7ADL, Relaisverantwortlicher

 

Shu/JA1FMN ist vom 14. – 18. November als V63PSK von Moen Island (OC-011) aus von 20 – 10 Meter in PSK, JT65, FT8 und JT9 QRV.
QSL via JA1FMN (d), eQSL.

(Quelle: DXMB)

 

21:26 Uhr, 13. November - Die Anzahl der Sonnenflecken, die als das einfachste Maß für die sogenannte Sonnenaktivität gilt, geht gegen Null: Zurzeit sei auf der der Erde zugewandten Seite der Sonne kein einziger Fleck zu erkennen, teilte am Montag das Labor für Sonnen-Röntgenastronomie des russischen Lebedew-Instituts mit.

Das Verkehrsministerium hat mit Wirkung vom 11. November 2017 die Frequenzverordnung geändert.

Am 24. Dezember 2017 wird der Norddeutsche Rundfunk erneut, zum nunmehr sechsten Mal, für deutsche Seeleute auf Kurzwelle senden. Mit dieser jährlichen Initiative ersetzt der NDR das deutschsprachige Hörfunkprogramm der Deutschen Welle, das 2011 abgeschaltet wurde.

Das Team um Joe Taylor, K1JT, welches an der Entwicklung der Decodiersoftware WSJT-X beteiligt ist, wurde von der YASME Foundation mit dem Yasme Excellence Award 2017 ausgezeichnet.

Scott/NE9U ist vom 11. November bis 05. Dezember als NE9U/KP2 von Virgin Island (NA-106) aus aktiv und plant als NP2X am CQ WW DX CW- und ARRL 160m-Contest teilzunehmen.
QSL via NE9U, NP2X via K5WW und LoTW.

(Quelle: DXMB)

 

bonaire flaggeVom 09. – 29. November sind Olli/DH8BQA, Paul/DL5CW und Tom/DL5LYM als PJ4/Homecall von Bonaire (SA-006) aus auf Kurzwelle aktiv. Im CQ WW DX CW Contest starten sie als PJ4Y.
QSL via Homecall.
QSL für PJ4Y (WW DX CW 2017) via DL5CW (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Nach zwei Jahrzehnten ist seit dem 1. November 2017 wieder ein slowakischer Rundfunksender auf 1521 kHz aktiv. Der nach wie vor laufende, nun sogar verstärkte Mittelwellenbetrieb in der Slowakei rührt aus der politischen Notwendigkeit, die terrestrische Verbreitung eines Programms in ungarischer Sprache abzusichern.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Höhe der TKG- und EMVG-Beiträge für die Jahre 2015 und 2016 festgelegt.

Der Amateurfunkdienst muss sich national und international für eine bessere gegenseitige Nutzung des Funkfrequenzspektrums unter Funkamateuren auf der ganzen Welt organisieren, weltweit entwickeln und erfolgreich mit den für die Regulierung und Zuteilung von Funkfrequenzen zuständigen Behörden interagieren.

22:24 Uhr, 20. Oktober - Der Grund für die Entstehung der rätselhaften schwachen Blitze auf dem Mond ist laut den Astronomen der Europäischen Weltraumorganisation ESA der Aufprall kleiner Meteoriten auf die Mondoberfläche.

19:15 Uhr, 20. Oktober - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa kann nach Angaben der Fachzeitschrift „The Astrophysical Journal“ die Liste der potentiell für das Leben geeigneten Planeten erweitern. Die Forscher der Behörde hätten bereits vor, einige Eignungsparameter neu zu überdenken.

Die Änderung der Straßenverkehrsordnung (StVO), mit der unter anderem das bisher auf Mobiltelefone beschränkte "Handyverbot am Steuer" auf alle elektronischen Geräte der "Kommunikation, Information oder Organisation" (darunter auch Funkgeräte) ausgeweitet wird, ist am 19. Oktober 2017 in Kraft getreten.

Sechs Jahre nach dem Ende ihres deutschen Radioprogramms stellt die Deutsche Welle am 28. Oktober 2017, zumindest laut technischen Planungsunterlagen, nun auch ihre Hörfunksendungen in englischer und französischer Sprache ein.

16:49 Uhr, 18. Okt0ber - Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos hat bestätigt, dass es an Bord einer Sojus-Raumkapsel, als diese im April mit drei ISS-Besatzungsmitgliedern von der Internationalen Raumstation ISS auf die Erde zurückflog, eine geringfügige Dekompression gegeben hat. Für die Crew habe keine Gefahr bestanden.

14:32 Uhr, 18. Oktober - Der japanische Mondorbiter Kaguya hat eine 50 Kilometer lange Höhle auf dem Mond entdeckt. Diese wird Spezialisten zufolge bei künftigen Mondflügen als eine Zuflucht für Astronauten dienen können. Darüber schreibt die Zeitung „The Japan Times“ unter Berufung auf die japanische Aerospace Exploration Agency.

Nachdem die Canadian Broadcasting Corporation ihre Kurzwellensender abgeschaltet hat, ist nun auch unklar, was künftig aus der von Bell Media in Toronto betriebenen Frequenz 6070 kHz wird. Grund ist ein anstehender Umbau der Sendeanlage, bei dem die Kurzwellentechnik umzusetzen wäre.

16:04 Uhr, 17. Oktober - Was die Saturn-Ringe in ihrem Innersten zusammenhält, darüber streiten Wissenschaftler seit Langem. Die neuesten Aufnahmen der Cassini-Sonde zeigen: Die Ringe hätten spätestens 100 Millionen Jahre nach ihrer Entstehung verschwinden müssen, wie die Nasa mitteilt. Warum bloß sind die Ringe immer noch da?

Take/JG8NQJ beginnt am 15. Oktober für 2 Monate seinen Job auf der Wetterstation auf Minami Torishima (OC-073, JCG 10007, WW Loc. QL64xg). In seiner Freizeit will er als JG8NQJ/JD1 auf Kurzwelle in CW und RTTY seinem Hobby nachgehen.
QSL via JA8CJY (d) und JG8NQJ (B).

(Quelle: DXMB)

 

11:06 Uhr, 09. Oktober - Eine Mars-Sonde der NASA hat Hydrothermalquellen auf unserem Nachbarplaneten entdeckt. Wissenschaftler erhoffen sich von dem Fund Aufschlüsse über den Ursprung des Lebens auf der Erde, wie das Fachblatt „Science“ berichtet.

19:42 Uhr, 08. Oktober - Bruchteile des großen sowjetischen Kommunikationssatelliten „Molnija-1-44“ (Dt.: „Blitz“) stürzen in den nächsten zwei Wochen auf die Erde, berichtet das Portal Satflare.

14:51 Uhr, 08. Oktober - US-Astronomen haben neue Beweise für die Existenz des mutmaßlichen neunten Planeten unseres Sonnensystems entdeckt, meldet die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa.

12:56 Uhr, 02. Oktober - Die Arbeitsgruppen Russlands und der USA arbeiten bereits an der Entwicklung der neuen Raumstation „Deep Space Gateway“, die in der Mond-Umlaufbahn eingesetzt werden soll. Dies teilte der Generaldirektor der russischen Raumfahrtbehörde (Roskosmos), Igor Komarow, der Agentur RIA Novosti mit.

Neueste Angaben aus Haiti zeichnen ein noch dramatischeres Bild grassierenden Piratentums im dortigen Rundfunk, als es zuvor bekannt war. Den rund 350 lizenzierten UKW-Sendern sollen demnach sogar rund 600 illegale Sender gegenüberstehen. Diese werden oft völlig ungeniert an regulären Senderstandorten betrieben.

16:29 Uhr, 27. September - Die Leiter der Raumfahrtagenturen Russlands und der USA haben sich auf den Bau einer Raumstation unter dem Namen Deep Space Gateway geeinigt, die sich in einer Mond-Umlaufbahn befinden soll. Das teilte „Roskosmos“-Generaldirektor Igor Komarow in einem Internationalen Astronautik-Kongress in Australien mit.

sputnik22:27 Uhr, 27. September - Das seltene funktionsfähige Modell des ersten sowjetischen Satelliten „Sputnik-1“ wurde am Mittwoch bei einer Auktion von Raritäten aus den Anfängen der Luft- und Raumfahrt im Auktionshaus Bonhams in New York für 700.000 Dollar verkauft – und hat damit den Schätzpreis um das Fünffache übertroffen.

Mit dem 25. September 2017 ist der seit längerem angekündigte Korea-Dienst der BBC Realität. Um 17.30 Uhr MESZ begann die erste Hörfunksendung, gegen 19.00 Uhr wurde auch das Angebot im Internet aufgeschaltet.

Die Kurzwellenantenne der Sendeanlage „Caribbean Beacon“ auf der Insel Anguilla wurde durch den Wirbelsturm „Irma“ erheblich beschädigt. Der Mittelwellenmast ist ganz umgestürzt.

Die fortschreitende elektromagnetische Umweltverschmutzung, u. a. durch nicht EMV-konforme LED-Lampen, wo aus Profitgründen Entstörungsmittel weggelassen werden, ist zwar nicht sichtbar, aber insbesondere für Radiohörer und Funkamateure deutlich hörbar.

Ein 2016 auf der Sendestation Vatnsendi bei Reykjavík begonnener Strahlungsversuch auf der Mittelwelle 666 kHz wird weiter fortgesetzt. Nachdem anfänglich neutrale Musik übertragen wurde, läuft nun das zweite Programm des isländischen Rundfunks Ríkisútvarpið.

RTV Slovenija hat seine Ausstrahlungen auf der Mittelwelle 918 kHz am 4. September 2017 um 12.05 Uhr beendet. Durch den immer weiteren Rückgang der Nutzung ließen sich die Betriebskosten nicht mehr rechtfertigen. Die vier anderen Mittelwellenfrequenzen in Slowenien bleiben davon vorerst unberührt.

Momentan gibt es keinen Kurzwellenrundfunk in Zentralamerika mehr. Der letzte hier verbliebene Sender, in Guatemala von der Missionsstation Radio Verdad auf 4055 kHz eingesetzt, ist ausgefallen und kann nicht vor Oktober repariert werden.

Der Funkamateur Karl Fischer, DJ5IL, hat am 29. August 2017 beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eine Petition zur Störungsbearbeitung durch die BNetzA eingereicht.

Mitarbeiter der niederländischen Regulierungsbehörde "Agentschap Telecom" haben Mitte August in der Provinz Limburg einen Piratensender ausgehoben, der im 6-MHz-Bereich ein Radioprogramm ausstrahlte.


John/W5JON ist vom 12. Juli bis 05. August erneut als V47JA von Calypso Bay (NA-104) aus von 6 – 160 Meter (inclusive 60m) QRV.
Eine Teilnahme am RSGB IOTA Contest ist eingeplant.
QSL via W5JON (d), LoTW.

(Quelle: DXMB)

 


Zwar hatte Radio New Zealand zum 1. Juli 2016 seinen zweiten Kurzwellensender aus dem regulären Betrieb zurückgezogen. Wie die aktuellen Wirbelsturmereignisse „Donna“ und „Ella“ im Pazifikraum zeigten, ist dieser Sender aber auch jetzt noch betriebsfähig.

© 2017 Funkzentrum In Media e. V.