logo

In den letzten Monaten schien es bereits, als hätte der Mongolische Rundfunk die ergänzende Nutzung von Kurzwellenfrequenzen für die Inlandsversorgung beendet. Nun wurden die Sender auf 4895 und 7260 kHz aber doch wieder eingeschaltet.

kosovoUwe/DG8NCO unternimmt vom 21. – 30. April eine EME/MS-DXpedition in den Kosovo. Als Z66EME ist er auf 2m und 70cm aktiv.
QSL via DG8NCO.

(Quelle: DXMB)

 

nepal flaggeSergei/R4WAA ist vom 20. – 27. April als 9N7WA aus Nepal auf Kurzwelle in CW und Digi-Mode aktiv.
QSL via R4WAA

(Quelle: DXMB)

 

israel flaggeDer 70. Jahrestag der Gründung Israels wird vom 19. April bis 27. Juni mit dem Betrieb der Sonderstationen 4X7ØA, 4X7ØE, 4X7ØI, 4X7ØL, 4X7ØR, 4X7ØS und der Jokerstation 4Z7ØIARC auf Kurzwelle begangen.

Sho/JA7HMZ reist vom 18. – 24. April erneut nach Pohnpei Island (OC-010) und ist als V63DX aktiv. Sein Hauptaugenmerk liegt dabei auf 160 Meter in FT8 in Richtung Europa.
QSL via JA7HMZ (d), LoTW.

(Quelle: DXMB)

 

Die zunehmende Digitalisierung findet Xaver Lühnen wunderbar. Aber wenn es um das Radio geht, versteht der Elektronik-Dozent keinen Spaß. Der Paderborner bricht eine Lanze für die Kurzwelle, die als analoges Medium und wichtige Alternative nicht abgeschaltet werden dürfe.

Die morgendliche Ausstrahlung von Österreich 1 auf der Kurzwelle 6155 kHz beginnt derzeit erst um 7.30 Uhr, mitten in der Sendestunde. Das ist so nicht beabsichtigt und lediglich die Folge eines Technikausfalls.

Franz/DC4CQ funkt vom 14. – 28. April als 6W/DC4CQ von 40 – 15 Meter in SSB aus Senegal.
QSL via DC4CQ.

(Quelle: DXMB)

11:56 Uhr, 12. April - Russlands Raumfahrtbehörde Roskosmos ist entschlossen, die inzwischen verlorenen Positionen als Beförderer ins Weltall zurückzugewinnen. Hierzu wird parallel an mehreren potenziellen technischen Lösungen gearbeitet, sodass russische Trägerraketen der US-amerikanischen Mehrfach-Rakete Falcon 9 die Stirn bieten und neue Kunden gewinnen könnten.

Neben der Ende 2017 auf 5055 kHz aufgeschalteten Übertragung von Radio 4KZ in Innisfail, einer Kleinstadt an der australischen Nordostküste, gibt es in Australien auch wieder Sendungen auf 4835 kHz. Auch diese laufen aber nur mit einer geringen Sendeleistung von rund einem Kilowatt.

Einiges Hin und Her gab es bei Radio Taiwan International um die Frage, welche Ausstrahlungen ab dem 25. März 2018 noch aufrechterhalten werden. Der vor längerem durch einen „Experten“ ausgesprochenen Empfehlung, die deutschen Sendungen abzuschalten, wurde nun doch nicht gefolgt.

Seit dem 29. Oktober 2017 werden die Hörfunksendungen der Deutschen Welle in englischer und französischer Sprache zwar noch produziert, als Konsequenz eines starken Rückgangs der Hörerzahlen jedoch nicht mehr terrestrisch ausgestrahlt. Das danach noch auf Kurzwelle verbliebene Restangebot hat auch im Sommerhalbjahr 2018 Bestand.

japan flaggeDie „Isumi Rail Way“ wurde vor 30 Jahren gegründet und an dieses Ereignis wird vom 01. April 2018 bis 31. März 2019 mit dem Betrieb der Sonderstation 8J1IRW gedacht.

japan flaggeVom 01. April 2018 bis 28. Februar 2019 ist die Sonderstation 8J2OGAKI aus Anlass des 100. Jahrestages des Bestehens von Ogaki City auf Kurzwelle QRV.
QSL werden automatisch via Büro verschickt. Direkt-QSL an JJ2ONH.

(Quelle: DXMB)

 

Der größte Teil ist verglüht, der Rest in den Südpazifik gestürzt: Die letzten Trümmer von Chinas Raumstation "Tiangong-1" sind auf der Erde niedergegangen - ohne Schaden anzurichten.

An das Schiffsunglück der Titanic vom 15. April 1912 erinnert vom 02. – 29. April die Sonderstation GB1Ø6TBC auf Kurzwelle in allen Modi.
QSL via MIØMOD (d).

(Quelle: DXMB)

 

italien flaggeDer „ARI Fidenza Club” (IQ4FE) bringt 2018 mehrere Sonderstationen in die Luft, um an Meilensteine in der Radiogeschichte zu erinnern. Im April ist II4MAR aktiv, mit dem Guglielmo Marconi geehrt wird.
QSL via IQ4FE.

(Quelle: DXMB)

 

italien flaggeVom 01. April bis 31. Dezember wird mit der Sonderstation IIØLDV an Leonardo Da Vinci gedacht. OP Giovanni/IØKQB ist, meist an den Wochenenden, von 40 – 6 Meter in SSB und Digi-Mode aktiv.
QSL via IØKQB (d).

(Quelle: DXMB)

 

Die Antennen, über die bis 2014 das Deutschlandfunk-Programm auf den Langwellen 153 und 207 kHz abgestrahlt wurde, sind im März 2018 abgerissen worden. Bei der früheren Sendestation Donebach im Odenwald geschah dies am 2. März, am niederbayerischen Standort Aholming am 29. März.

20:30 Uhr, 28. März - Die Nasa plant, im November 2019 einen russischen Kosmonauten an Bord eines US-amerikanischen Dragon-Raumschiffes für den Flug zur Weltraumstation ISS zu nehmen. Das teilte die Raumfahrtbehörde am Mittwoch mit.

09:13 Uhr, 28. März - Die erste chinesische Raumstation Tiangong-1 wird bald in die Erdatmosphäre eintreten und dort binnen einer Woche verglühen, wobei einige Wrackteile auf die Erde stürzen könnten. Das berichtete die Europäische Raumfahrtagentur ESA. Als ein mögliches Absturzgebiet wird auch die russische Teilrepublik Dagestan genannt.

Myanmar flaggeMit XZ2A gibt es seit 1962 wieder eine ständige Station in Myanmar. Simon/XZ2A berichtet am 22. März auf QRZ.COM, das die Lizenz vorhanden ist, die Station und Antennen zur Verfügung stehen und das er nach einen Trip nach Bangkok, wo er noch weiteres Zubehör erwerben will, informieren wird, wann er endgültig in der Luft sein wird.

Nachdem am 27. Februar 2018 die Antenne des Mittelwellensenders Tannfeld bei Thurnau abgerissen wurde, verschwanden am 21. März auch die beiden Masten des Senders Nordkirchen in Nordrhein-Westfalen. Diese beiden Anlagen hatten von 1978 bis 2015 das Programm des Deutschlandfunks auf 549 kHz abgestrahlt.

12:10 Uhr, 24. März - Warum die Europäer im Kosmos nicht stärker gemeinsam mit Russland zusammenarbeiten, besonders in der bemannten Raumfahrt, verwundert den Raumfahrtexperten Gerhard Kowalski. Im Studio-Interview erklärt er, warum der US-Ausstieg aus der Finanzierung der ISS für andere kein Problem, die Zukunft der Raumstation jedoch unklar ist.

19:18 Uhr, 20. März - Der Startkomplex für schwere Proton-Trägerraketen im Raumbahnhof Baikonur wird zum Jahr 2023 stillgelegt. Das erfuhr RIA Novosti im Zentrum für den Betrieb der kosmischen Boden-Infrastruktur. Proton-Raketen wurden bislang von Baikonur in Kasachstan im Interesse der Raumfahrtbehörde Roskosmos und des Verteidigungsministeriums gestartet.

In dieser Anleitung beschreibt Wolfgang, OE8WOZ, die Verwendung eines Touchscreen-Displays mit dem Arduino-UNO, um die Nutzung von Mikrowellen-Transvertern am FT-817D zu vereinfachen.

iHeartMedia, mit rund 850 Stationen der größte Hörfunkveranstalter der USA, hat am 15. März 2018 Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen kann die Tilgungen der Schulden von mehr als 20 Milliarden US-Dollar, die aus einer fremdfinanzierten Übernahme (leveraged buyout) im Jahre 2008 rühren, nicht mehr bedienen.

Hawking Stephen NASA06:37 Uhr, 14. März - Der britische Astrophysiker Stephen Hawking ist im Alter von 76 Jahren gestorben, berichtet der Sender BBC unter Berufung auf seine Familie.

Hawking starb am frühen Mittwochmorgen friedlich in seinem Haus in Cambridge, so BBC.

Weil er den Flugfunk des Düsseldorfer Flughafens gestört haben soll, bekam ein 82-jähriger Bewohner eines Altenheims in Meinerzhagen (NRW) Besuch vom Prüf- und Messdienst (PMD) der Bundesnetzagentur.

09:34 Uhr, 12. März - Den ersten Testflug eines Raumschiffes zur Erschließung des Mars hat der Chef des privaten US-Raumfahrtunternehmens SpaceX, Elon Musk, für das Jahr 2019 geplant. Der Geschäftsmann hat dies laut CNBC beim Technologie- und Kultur-Festival in Austin, Bundesstaat Texas, mitgeteilt.

Zu Kaisers Zeiten war es kein Kaliberg, der weithin sichtbar die Gegend um Wunstorf dominierte – es war die riesige Antennenanlage nordöstlich des Steinhuder Meeres, mit der in die USA gefunkt wurde. Es war das höchste deutsche Bauwerk seiner Zeit und schrieb Technikgeschichte.

Im kommenden Jahr will Elon Musk seine erste Mars-Rakete starten. Über das längerfristige Ziel sprach er nun auf der Tech-Messe SXSW: Der Planet müsse auch mit Blick auf einen potenziellen Dritten Weltkrieg besiedelt werden.

Wie der Hofberichterstattung der Nachrichtenagentur KUNA zu entnehmen ist, wurde die Kurzwellenanlage von Radio Kuwait nach ihrer Rekonstruktion am 8. März 2018 durch den Informationsminister des Landes, Mohammad Al-Jabri, offiziell eingeweiht. Al-Jabri pries die damit eingeführte Praxis, auf ein totes Pferd zu setzen.

20:41 Uhr, 09. März - Eine russische Trägerrakete vom Typ Sojus ST-B mit vier europäischen Kommunikationssatelliten ist vom Flughafen Kourou in Französisch-Guyana gestartet. Dies teilte das Raumfahrtzentrum Guayana am Freitag mit.

Nach Angaben aus Branchenkreisen entfällt bei Radio Taiwan International ab dem 25. März 2018 die Ausstrahlung der deutschsprachigen Sendungen auf Kurzwelle. Dies gilt, was die Frequenzen für Europa betrifft, auch für die Sendungen in Russisch und Französisch.

14:55 Uhr, 05. März - Atemberaubend war das Tempo der Entwicklungsarbeiten bei den ersten sowjetischen Weltraummissionen, als die UdSSR ihren Erzrivalen Amerika überholen konnte.

11:41 Uhr, 04. März - Im Jahr 2018 wird die Erde von mehreren Dutzend Magnetstürmen heimgesucht werden, darunter von zwei bis vier sehr starken. Diese Prognose gibt das Zentrum „Antistichija“ des russischen Katastrophenschutzministeriums für die Überwachung und Vorhersage von Notsituationen.

Der Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur hat am 2. März 2018 in Düsseldorf einen UKW-Piratensender ausgehoben. Das berichtet das Nachrichtenportal "report-D".

14:17 Uhr, 03. März - Die russische Raumfahrtbehörde „Roskosmos“ und die Nationale Weltraumbehörde Chinas (China National Space Administration, CNSA) haben ihre Absicht zum Ausdruck gebracht, im Bereich der Mond- und Weltraumforschung zusammenzuarbeiten. Dies meldet die russische Raumfahrtbehörde am Samstag.

Am 2. März 2018, gut drei Jahre nach der Einstellung des Sendebetriebs, wurden die beiden Antennenmasten des Langwellensenders Donebach im Odenwald abgerissen. Gegenüber dem Südwestrundfunk erläuterte die Media Broadcast ihre Gründe dafür, solche Termine sehr zurückhaltend zu kommunizieren.

Der 27. Februar 2018 war ein weiterer Termin für die Beseitigung einer AM-Sendeantenne, der überregional erst nach dem Vollzug bekannt wurde. Diesmal ging es um den Sender in Tannfeld bei Thurnau (ursprüngliche offizielle Bezeichnung: Bayreuth), der bis zum Ende des Jahres 2015 auf 549 kHz aktiv war.

sunspot nasa19:18 Uhr, 27. Februar - Seit dem frühen Morgen des 27. Februar wird auf der Erde ein magnetischer Sturm beobachtet, der durch das Auftreten eines koronalen Lochs auf der Sonne verursacht wird. Dies teilte das Labor für Röntgen-Astronomie der Sonne am Lebedew-Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften mit.

16:09 Uhr, 26. Februar - Die US-Weltraumbehörde Nasa hat ihre Pläne zur Erforschung des Mondes veröffentlicht. Sie sehen unter anderem die Errichtung einer Station in der Mondlaufbahn und die Landung von Astronauten auf dem Erdtrabanden Ende der 2020er Jahre vor, wie das Portal Space News berichtet.

Auch wenn seine Erfindung, der Wiensche Löschfunkensender, mit der RMS Titanic auf dem Meeresboden versank, sind seine wissenschaftlichen Errungenschaften bis heute nicht vergessen – zu seinem 80. Todestag stellen wir Max Wien und sein Schaffen vor.

Trans World Radio hat seine Sendestation auf der niederländischen Antilleninsel Bonaire mit einem neuen Mittelwellensender des Typs Nautel NX 400 ausgestattet. Inzwischen liegen auch Details zu Konfiguration und Einsatz der Anlage vor.

Nach den Rundfunkgesellschaften der Republiken Adygeja und Sacha ist in der Russischen Föderation ein dritter Programmveranstalter wieder auf Kurzwelle aktiv: Die GTRK Kamtschatka aus Petropawlowsk.

honduras flaggeGerard/F2JD ist vom 15. Februar bis 10. Mai erneut als HR5/F2JD von Copan Ruinas aus auf Kurzwelle in CW, SSB und Digi-Mode aktiv.

Anfang Januar 2018 wurde in Spantekow das Relais DMØVG auf der Ausgabe-Frequenz 438,550 MHz von der Notfunkgruppe des OVs Greifswald, V11, in Betrieb genommen.

Der OV Tempelhof, D08, verfügt seit Beginn des Jahres über ein neues Amateurfunk-Relais welches am Standort der Clubstation, Hessenring 47 in Berlin-Tempelhof, betrieben wird.

Zur Einstellung des Mittelwellenbetriebs von RTBF, dem Rundfunk der französischen Gemeinschaft Belgiens, ist jetzt die Rede von einem Vollzug „vor dem Ende des Jahres 2018“. Geplant ist eine PR-wirksame Abschaltung zum Start eines neuen DAB-Dienstes. Technische Probleme könnten diesen Plan allerdings vereiteln.

Während der letzten 72 Stunden erlebten wir weiterhin starke Winde, niedrige Wolken, Nebel und raue See, die den Hubschrauberbetrieb seit unserer Ankunft in Bouvet verhindert haben. In der Wettervorhersage für die nächsten vier Tage wurde keine Verbesserung vorhergesagt.

 Das Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter ist für Autofahrer immer schon von Weitem erkennbar gewesen: Drei Mittelwelle-Sendemasten haben dort in die Höhe geragt. Das hat sich am Montag, 29. Januar, geändert - die Masten gibt's nicht mehr.

mehr unter news38.de

Die beiden, jeweils 120 Meter hohen Masten des Mittelwellensenders Ravensburg, der bis zum Ende des Jahres 2015 das Programm des Deutschlandfunks auf 756 kHz abgestrahlt hatte, wurden am 24. Januar 2018 abgerissen.

120 Sendemasten hat das Solinger Unternehmen Aeos Energy von der Media Broadcast abgekauft. Darunter auch den berühmten Alex in Berlin. Die Sendemasten stehen in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen.

mehr unter solinger-tageblatt.de

 

© 2018 Funkzentrum In Media e. V.