logo

Die Kurzwellenantenne der Sendeanlage „Caribbean Beacon“ auf der Insel Anguilla wurde durch den Wirbelsturm „Irma“ erheblich beschädigt. Der Mittelwellenmast ist ganz umgestürzt.

Die fortschreitende elektromagnetische Umweltverschmutzung, u. a. durch nicht EMV-konforme LED-Lampen, wo aus Profitgründen Entstörungsmittel weggelassen werden, ist zwar nicht sichtbar, aber insbesondere für Radiohörer und Funkamateure deutlich hörbar.

Ein 2016 auf der Sendestation Vatnsendi bei Reykjavík begonnener Strahlungsversuch auf der Mittelwelle 666 kHz wird weiter fortgesetzt. Nachdem anfänglich neutrale Musik übertragen wurde, läuft nun das zweite Programm des isländischen Rundfunks Ríkisútvarpið.

Lance/W7GJ unternimmt eine 6m EME DXpedition nach Cocos Keeling Island und Christmas Island. Vom 12. – 30. September ist er als VK9CGJ von Cocos Keeling (OC-003, WW Loc. NH87jz) und vom 01. – 21. Oktober als VK9XGJ von Christmas Island (OC-002, WW Loc. OH29un) aus aktiv.

Weiterhin mit der Terminangabe „Herbst 2017“ angekündigt ist die Inbetriebnahme der neuen, von der kanadischen Firma Nautel gelieferten Sendetechnik auf der Mittelwellenstation Solt, 80 km südlich von Budapest. Dort hatte es schon 2016 umfangreiche Abschaltungen gegeben, bei denen es allerdings um reine Vorleistungen ging.

RTV Slovenija hat seine Ausstrahlungen auf der Mittelwelle 918 kHz am 4. September 2017 um 12.05 Uhr beendet. Durch den immer weiteren Rückgang der Nutzung ließen sich die Betriebskosten nicht mehr rechtfertigen. Die vier anderen Mittelwellenfrequenzen in Slowenien bleiben davon vorerst unberührt.

Heinz/DF1YP reist vom 06. September bis 01. Oktober wieder nach Moorea (OC-046, WW Loc. BH52cm, ARLHS FRP-004, WLOTA 0465, FFF-0178) und ist als FO/DF1YP auf 20, 17 und 15 Meter in SSB und Digi-Mode ein begehrter Log-Eintrag.
QSL via DF1YP (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Momentan gibt es keinen Kurzwellenrundfunk in Zentralamerika mehr. Der letzte hier verbliebene Sender, in Guatemala von der Missionsstation Radio Verdad auf 4055 kHz eingesetzt, ist ausgefallen und kann nicht vor Oktober repariert werden.

Zu den afrikanischen Ländern, deren Rundfunk noch immer auf Kurzwelle aktiv ist, gehört auch Angola. Radio Nacional de Angola überträgt seine Leitwelle „Canal A“ weiterhin auf 4950 kHz. Der Sender, dessen tatsächliche Trägerfrequenz etwa 250 Hertz zu tief liegt, bleibt in der Regel rund um die Uhr eingeschaltet.

cassini am saturn
17:00 Uhr, 31. August - Der vor 20 Jahren gestarteten Nasa-Raumsonde „Cassini“ steht bald ihre letzte Mission bevor: In zwei Wochen soll die Sonde nämlich in der Saturn-Atmosphäre verglühen. Doch vor ihrem „Tod“ hat die Raumsonde ihr letztes Geheimnis über den Saturn offenbart, berichtet BBC.

Offenbach, 30. August 2017 – Der Sommer 2017 war geprägt von großen Unterschieden zwischen dem mäßig warmen Norden Deutschlands und dem teilweise sehr heißen Süden. Nach trockenem Beginn gab es reichlich Niederschläge und Gewitter. Doch auch die Sonne kam dabei nicht zu kurz.

Der Funkamateur Karl Fischer, DJ5IL, hat am 29. August 2017 beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eine Petition zur Störungsbearbeitung durch die BNetzA eingereicht.

19:06 Uhr, 28. August - Im Oktober 2017 könnten Russland und China eine allumfassende Kooperationsvereinbarung für die gemeinsame Erschließung des Weltalls für die Jahre 2018 – 2022 unterzeichnen, berichtet RT mit Verweis auf den chinesischen Nachrichtensender CGTN.

Eigentlich wollte der algerische Rundfunk TDA schon seit Jahren mit neuen Kurzwellensendern in der Luft sein. Nachdem es bereits Zweifel an der Ernsthaftigkeit des Projekts gab, sind die Anlagen nun tatsächlich im Bau. Ihre Inbetriebnahme ist für März 2018 in Aussicht gestellt, erste Tests könnte es noch Ende diesen Jahres geben.

Mitarbeiter der niederländischen Regulierungsbehörde "Agentschap Telecom" haben Mitte August in der Provinz Limburg einen Piratensender ausgehoben, der im 6-MHz-Bereich ein Radioprogramm ausstrahlte.

Sechs Jahre nach der Einstellung des Sendebetriebs sind die letzten Antennen der Kurzwellenstation Rampisham (im äußersten Süden von England, 50 km westlich von Bournemouth) verschwunden. Die Beseitigung aller nicht mehr genutzten Türme war eine Auflage, welche die Behörden einem Solarparkbetreiber machten.

19:58 Uhr, 20. August - Die Nasa hat einen Weg gefunden, die Marsatmosphäre mit Sauerstoff anzureichern. Das Experiment soll 2020 starten, wenn der nächste Mars-Rover den Roten Planeten erreicht. Das berichtet das Portal "Independent".

Der Mongolische Rundfunk scheint wieder im 60-Meterband aktiv zu sein. Seit kurzem gibt es Beobachtungen eines zunächst schwachen Signals auf 4895 kHz, das vom Sender in Mörön (auch in der Schreibweise Murun bekannt) im Norden der Mongolei kommen dürfte.

Bereits 2011 zeichnete die BBC in einem Strategiepapier das Szenario, die Mittelwellen ihrer Lokalradios dort aufzugeben, wo eine gleich gute Versorgung auf UKW gewährleistet ist. Nach Abschaltversuchen in den Jahren 2012 und 2014 wird es nunmehr konkret.

17:17 Uhr, 16. August - Vor genau 40 Jahren hat die Nasa Datenplatten mit Bild- und Audioinformationen über die Menschheit ins All geschickt. Zu diesen Daten gehörte auch eine Karte, die die genaue Position der Erde im Weltraum zeigte. Astrophysiker Dr. Frank Drake, der an dem Nasa-Projekt beteiligt war, scheint diese Entscheidung nun zu bereuen.

Ab dem 13.08.2017 werden in Ostdeutschland (Brandenburg und Sachsen-Anhalt) 20 Fledermäuse besendert (12 Nyctalus leisleri und 8 Pipistrellus nathusii).

Es wird bei dem Projekt um Unterstützung durch Funkamateure in Mittel-, Südwest- und Südeuropa sowie in Nordafrika gebeten.

Raj/VU3LBP ist bis November 2017 von der Antarktisstation Bharati (WAP IND-04, WW Loc. MC80co) aus auf Kurzwelle QRV.
QSL via I1HYW.

(Quelle: DXMB)

 

18:19 Uhr, 11. August - Eine Gruppe von Wissenschaftlern hat vier Planeten entdeckt, von denen zwei der Erde ähneln. Auf ihnen könnte theoretisch Leben existieren. Das berichtet die britische Zeitung „The Independent“ am Donnerstag.

10:54 Uhr, 11. August - Nasa-Wissenschaftler haben nach einer Reihe von Forschungen offiziell die Existenz eines Planeten namens Nibiru bestätigt, berichtet das Portal „Nation News“. Er stellt aber keine Gefahr für die Menschheit dar, wie man zuvor gedacht hat.

Bedingt durch die aktuellen Ausbreitungsbedingungen waren auf den oberen Bändern praktisch keinerlei Intruder zu finden. Nicht das sie nicht aktiv wären, die Taxis auf 10m sind ganz sicher aktiv und auch die Fischer nutzen ihre Kommunikationsmittel und Funkbojen weiterhin.


16:29 Uhr, 10. August - NASA-Forscher haben ein Video von einem riesigen Sonnenfleck veröffentlicht, wie der TV-Sender Swesda in seiner Online-Ausgabe berichtet.


Der Mittelwellensender Zeewolde bleibt über den 31. August hinaus in Betrieb. Grootnieuws Radio einigte sich mit dem Besitzer der Antennenmasten, der staatlichen Organisation Novec, auf eine Galgenfrist. Wie lang sie sein wird, hängt davon ab, ob noch einmal Wartungsarbeiten nötig wären.


In den letzten Monaten hat ja Ashhar Farhan aus Indien einige Furore gemacht mit seinem BITX40 Transceiver Bausatz, bzw. mit der Ankündigung eines Nachfolgers, des uBITX. Nun gibt es Bausätze und Fertiggeräte aus Indonesien, die einem ganz ähnlichen Konzept folgen, und die von Dian Kurniawan entwickelt wurden und unter dem Namen “Hambuilder” via eBay vermarktet werden.


Im Jahre 2008 war das einstige Funkhaus Grünau an eine Firma aus Hamburg, die Erste Hanseatische Projektmanagement GmbH, versteigert worden.

japan flagge
Mitglieder des „Kurashiki CW Club“ (JE4YLY) bringen vom 01. August bis 05. November die Sonderstation 8N4KJ, anlässlich des im November stattfindenden „Kurashiki Jazz Street Festivals“, in die Luft.
Alle QSOs werden mit einer QSL via Büro bestätigt.

(Quelle: DXMB)


Die „Secondary School of Electrical Engineering“ (SPSE) in Košice wurde vor 50 Jahren gegründet und deshalb ist vom 01. August bis 31. Dezember die Sonderstation OM5ØSPSEKE in der Luft.
QSL via Büro, OM8AND.

(Quelle: DXMB)

 


Die Saarbrücker Zeitung zitiert einen Verantwortlichen des Saarländischen Rundfunks mit der Aussage, die Antennen des Mittelwellensenders Heusweiler sollen „zwischen Spätherbst 2017 und Anfang 2018“ abgerissen werden. Zu der Frage, was aus dem Gebäude der Sendestation wird, könne er „noch nichts sagen“.


14:16 Uhr, 29. Juli - Mit den Russen ins All zu fliegen, ist spannend, man erlebt zugleich die Geschichte und wird ein Zeuge dessen, was zu dem riesigen Erfolg geführt hat. Dies erklärte der italienische Astronaut Roberto Vittori laut dem Portal Life.ru am Freitag in der Direktübertragung vom Start der Trägerrakete „Sojus MS-05“ auf dem Kosmodrom Baikonur in Kasachstan.


28. Juli - ESA-Astronaut Paolo Nespoli, NASA-Astronaut Randy Bresnik und Roskosmos-Kommandant Sergej Rjasanski sind gestern um 17.41 Uhr MESZ vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan in den Weltraum gestartet.


Vor Mail, WhatsApp und Twitter war das Telegramm. Es war lange Zeit die schnellste Art, weltweit zu kommunizieren. In knappen Zeilen wurde Weltgeschichte wie auch Privates übermittelt - der Kriegsausbruch, die Ankunft am Bahnhof, die Liebe.


Nach einer Unterbrechung von sechs Jahren sendet der Rundfunk in Malabo, der auf der Insel Bioko liegenden Hauptstadt von Äquatorial-Guinea, seit dem 26. Juli 2017 wieder auf der Kurzwelle 6250 kHz.


Die Bundesnetzagentur (BNetzA) will Teile des Frequenzplans ändern und hat dazu in ihrem Amtsblatt mit Verfügung Nr.60/2017 einen Entwurf veröffentlicht.


John/W5JON ist vom 12. Juli bis 05. August erneut als V47JA von Calypso Bay (NA-104) aus von 6 – 160 Meter (inclusive 60m) QRV.
Eine Teilnahme am RSGB IOTA Contest ist eingeplant.
QSL via W5JON (d), LoTW.

(Quelle: DXMB)

 


Die TU München, das Institut für Raumfahrttechnik, plant das Errichten und den Betrieb einer WSPR-Funkbake in der Antarktis. Das Projekt wird gemeinsam mit dem Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, und der Hochschule Bremen als innovatives wissenschaftliches Projekt betreut.


Ein Elektrolyt aus einem Polyacrylamid-Hydrogel macht Superkondensatoren außerordentlich dehnbar und komprimierbar


Das neue Funkanlagengesetz (FuAG) wurde am 3. Juli 2017 im Bundesgesetzblatt verkündet und ist darauffolgenden Tag in Kraft getreten. Das Gesetz war bereits Ende April 2017 vom Bundestag beschlossen worden (das Funkmagazin berichtete).


Nach langer Ungewissheit gibt es nun einen neuen Vertrag zwischen dem VFDB und der DFMG, die für die großen Fernmeldetürme zuständig ist.


Zwar hatte Radio New Zealand zum 1. Juli 2016 seinen zweiten Kurzwellensender aus dem regulären Betrieb zurückgezogen. Wie die aktuellen Wirbelsturmereignisse „Donna“ und „Ella“ im Pazifikraum zeigten, ist dieser Sender aber auch jetzt noch betriebsfähig.

© 2017 Funkzentrum In Media e. V.