logo

Hohe Fallzahlen vom 9. bis 15. August - Es ist wieder soweit: Der vom Komet 109P/Swift-Tuttle verursachte und in Bezug auf die durchschnittliche Länge der Reflexionen ergiebigste Meteorschauer des Jahres – die Perseiden – gibt seine Vorstellung. 2021 wird ein recht breites Maximum vom 12. 8. 1900 UTC bis 2200 UTC erwartet.

Allerdings wird diesmal und auch die Folgejahre nur mit einem eher mäßigen Auftritt des Schauers gerechnet: Mehr als circa 100 sichtbare Sternschnuppen pro Stunde sollte man nicht erwarten (Daten gemäß IMO). Das DLR, s.u. spricht für unsere Breiten sogar nur von 60. Erst 2027 soll es mit den Reflexionszahlen dann wieder aufwärtsgehen.

mehr unter funkamateur.de

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.