logo


13:59 Uhr - Der russische Minister für Fernmeldewesen und Massenkommunikationen, Nikolai Nikiforow, hat den Mitarbeitern der Staatskorporation Roskosmos zum erfolgreichen Start einer Trägerrakete Proton-M gratuliert, die einen europäischen Satelliten in den Orbit gebracht hatte.

Ihm zufolge sind russische Trägerraketen für die Europäer unentbehrlich. „Auch wenn (gegen Russland) Sanktionen gelten: die Europäer starten ihre Kommunikationssatelliten mit unseren Raketen“, schrieb Nikforow in seinem Twitter-Account.

Der Start erfolgte nach einem langfristigen Vertrag, der im Oktober 2015 zwischen International Launch Servies (ILS), einem Tochterunternehmen des Chrunitschew-Zentrums, und dem französischen Satellitenbetreiber Eutelsat Communications geschlossen worden war.

Der europäische Satellit Eutelsat 9B ist für digitale Fernsehsendungen und die Datenübertragung in Italien, Deutschland, Griechenland sowie in Regionen Skandinaviens und im Ostseeraum bestimmt.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.