logo


12:07 Uhr - In Russland wird ein Modul für die Internationale Raumstation ISS entwickelt. Es wird eine Zentrifuge zur Erzeugung von künstlicher Anziehungskraft besitzen.

Dies teilte am Donnerstag der Direktor des Instituts für Medizinisch-Biologische Probleme der Russischen Akademie der Wissenschaften, Oleg Orlow, der Presse mit.

„Wir haben eine Zentrifuge mit kleinem Radius gebaut. Es hat sich gezeigt, dass diese Methode zur Modellierung künstlicher Schwerkraft perspektivreich ist (…). Diese Zentrifuge soll in dem Modul, das der russische Raumfahrtkonzern RKK Energija gegenwärtig entwickelt, künstliche Gravitation erzeugen“, sagte Orlow.

Im Mai dieses Jahres war bekannt geworden, dass Russland sich mit der Entwicklung eines aufblasbaren Moduls vom Typ des amerikanischen ISS-Wohnmoduls „Beam“ beschäftigt. Es ist vorgesehen, derartige Module künftig zur Erweiterung des Wohn- und Arbeitsraums für die Tätigkeit der Menschen im All einzusetzen.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.