logo


14:37 - Russland hat die Entwicklung von Technologien, die unseren Planeten vor gefährlichen Asteroiden schützen sollen, aus seinem nationalen Raumfahrtprogramm gestrichen.

Wie die Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte, sollten für diese Zwecke 1,75 Milliarden Rubel (umgerechnet rund 22 Millionen Euro) zur Verfügung gestellt werden. Doch das Land hat seine Ausgaben für die Raumfahrtprojekte in den nächsten zehn Jahren von zwei Billionen Rubel (umgerechnet rund 25 Milliarden Euro) auf nur 1,4 Billionen (rund 17,5 Milliarden Euro) reduziert.

Die Internationale Wissenschaftsgemeinschaft hatte den russischen Spezialisten zuvor vorgeschlagen, eine Technologie zum Schutz der Erde vor totbringenden Himmelskörpern zu erarbeiten. Es sollte dabei voraussichtlich um eine Atomdetonation gehen, die einen kosmischen Brocken aus seiner Bahn schubsen sollte, so dass er die Erde verfehlt.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.