logo


Eine Gruppe von US-Forschern hat am 11. Februar erstmals Gravitationswellen nachgewiesen, deren Existenz Albert Einstein vor knapp 100 Jahren vorhergesagt hatte.

„Wir haben Gravitationswellen entdeckt — wir haben es geschafft“. Mit diesen Worten verkündete der Direktor des Gravitationswellen-Observatoriums Ligo vom California Institute of Technology, David Reitze, eine wissenschaftliche Sensation.

„Vor 400 Jahren hat Galileo ein Teleskop auf den Himmel gerichtet. Ich glaube, wir tun etwas ähnlich Wichtiges. Wir eröffnen eine neue Ära“, so Reitze.

Für die Astronomen markiert der heutige Tag den Beginn einer neuen Ära, denn ihnen öffnet sich nun ein völlig neues Fenster ins All. Die Gravitationswellen wurden bereits am 14. September 2015 von den Detektoren der Gravitationswellen-Observatoriums Ligo registriert. Die Wissenschaftler vom California Institute of Technology und Massachusetts Institute of Technology verzeichneten mit hochpräzise ausgerichteten Laserstrahlen ein kurzes Zittern von Raum und Zeit, das beim Zusammenstoß von zwei Schwarzen Löchern entstanden war. Der Zusammenstoß ereignete sich vor 1,3 Milliarden Jahren.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.