logo


Am Harbin Institut für Technologie, einer renommierten chinesischen Elite-Universität, werden zurzeit zwei Satelliten für die Mondumlaufbahn entwickelt, DSLWP-A1 und DSLWP-A2.

Laut Mingchuan Wei, BG 2 BHC, soll das Satellitenpaar einen aktiven Beitrag zur Fortbildung in den Bereichen Niederfrequenz-Radioastronomie sowie Amateurfunk leisten.
Die Satelliten werden als Würfel mit einem halben Meter Kantenlänge sowie einen Gewicht von zirka 45 Kilogramm gebaut. Sie verfügen über zwei linear polarisierte Antennen.
Ihr Start ist für Mitte 2018 geplant. Die Amateurfunkausrüstung an Bord der Satelliten wird Telemetrie sowie Bilder über einen digitalen Downlink zur Verfügung stellen. Es ist geplant, dass Funkamateure über eine offen gestaltete Telemetrie-Schnittstelle Befehle an die Satelliten senden können. So soll es beispielsweise möglich sein die Satelliten anzuweisen ein Bild aufzunehmen und dieses dann über den Downlink zu übertragen.

(Quelle: Webseite der ARRL)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.