logo

In der näheren Zukunft ist nun auch bei der BBC mit einem weitgehenden Ausstieg aus dem Kurzwellenrundfunk zu rechnen. Diese Ankündigung sei Veranlassung für eine aktuelle Bestandsaufnahme. Schon jetzt ist eigentlich von einem Restbetrieb zu sprechen: Die BBC unterhält den Kurzwellenhörfunk nur noch für Afrika und Teile von Asien, eingeschlossen den Nahen Osten.

Das hatte für die Infrastruktur entsprechende Konsequenzen. Die Kurzwellenanlagen der BBC in Antigua (hier zusammen mit der Deutschen Welle), Zypern, Lesotho, den Seychellen und Thailand existieren bereits nicht mehr. Auch in England ist weniger als ein Viertel der einst betriebenen Kapazitäten noch aktiv.

mehr unter radioeins.de

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.