logo

„Aufgrund des Unwetters in Nordrhein-Westfalen ist unser Sendebetrieb auf allen Kurzwellenfrequenzen gegenwärtig unterbrochen. Wir hoffen, rasch wieder on air sein zu können.“ Dies teilte der Kurzwellen-Sendedienst Shortwaveradio am Donnerstag, den 15. Juli, auf seiner Website mit.

Betroffen von der Abschaltung sind die Aussendungen auf 3985 kHz, 6005 kHz und 6085 kHz. Die Sendeanlagen befinden sich in Kall-Krekel im nordrhein-westfälischen Kreis Euskirchen auf dem Gelände einer ehemaligen professionellen Funkstelle der Polizei.

mehr unter funkamateur.de

 Kall Krekel unter wasser

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.