logo

Im Laufe der Erdgeschichte verlangsamte sich die Eigendrehung unseres Planeten von anfänglich 10 (±4) h auf inzwischen rund 24 h; verantwortlich für diesen Langzeittrend ist die Gezeitenreibung des Mondes, der sich dadurch jedes Jahr um wenige Zentimeter von der Erde weiter entfernt.

Tektonische und klimatologische Einflüsse (z.B. postglaziale Landhebung, Kontinentalverschiebungen, starke Erdbeben, Schwankungen der Eisbedeckung, Biomasseverlagerungen zufolge Klimaschwankungen, Drehimpulsaustausch zwischen Erde und Atmosphäre) können den Langzeittrend sowohl verstärken als auch vorübergehend ins Gegenteil verkehren.

mehr unter funkamateur.de

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.