logo

Forscher vom International Centre for Radio Astronomy Research haben die stärkste Explosion im Universum seit den Zeiten des Urknalls fixiert. Dies meldet das Fachmagazin „EurekAlert!“.

Die Explosion ereignete sich neben dem superschweren Schwarzen Loch im Ophiuchus-Galaxienhaufen, der sich in einer Entfernung von 390 Millionen Lichtjahren von der Erde befindet.

Astronomen betonen, dass im Ergebnis der Explosion ein Energieausbruch erfolgt sei, was den vorherigen Rekord um ein Fünffaches überstiegen habe.

„Dies erfolgte sehr langsam – wie eine Explosion in verlangsamter Bewegung, die Hunderte Millionen Jahren dauert“, erläuterte die Professorin Melanie Johnston-Hollitt von der Curtin University node vom International Centre for Radio Astronomy Research.

Die Forscher hatten bisher keine Ursache der Explosion feststellen können und wollen deshalb detailliertere und sorgfältigere Beobachtungen durchführen. Zu diesem Zweck sei geplant, die Quantität der Antennen zu verdoppeln.

ek/mt/sna

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 siehe auch

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.