logo


10:23 Uhr - Das US-Journal „Fortune“ hat den russischen Kosmonauten Michail Kornijenko in die Liste der 50 bedeutendsten Personen, die die Welt verändert haben, aufgenommen.

Er ist der einzige russische Staatsbürger in dem Ranking. An der Spitze steht Amazon-Chef Jeff Bezos, gefolgt von der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Das Journal ehrt mit dieser Top-50-Liste die Verdienste einzelner Personen aus aller Welt in Wirtschaft, Politik, Sozialwesen und Kunst, eben  „Männer und Frauen, die die Welt verändern und andere dazu inspirieren“.

Kornijenko befindet sich gemeinsam mit dem US-Astronauten Scott Kelly auf Platz 22. Beide haben mehr als 11 Monate an Bord der Internationalen Raumstation ISS verbracht. „Fortune“ vergleicht die Kooperation der beiden Raumfahrer in Zeiten abkühlender Beziehungen zwischen Russland und den USA mit dem berühmten Händedruck von Alexej Leonow und Thomas Stafford nach dem Andocken des Sojus-19-Raumschiffes an die amerikanische „Apollo“ mitten im Kalten Krieg.

„Der ‚Händedruck im All‘, wie dieses Geschehen damals bezeichnet wurde, war ein verblüffender diplomatischer Schritt in den Jahren des Kalten Krieges. Er symbolisiert, dass selbst Antagonisten, die einander tiefes Misstrauen entgegenbringen, zumindest im luftleeren Raum Berührungspunkte finden können“, heißt es in der Publikation.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.