logo


07:28 Uhr - Zwölf Stunden nach dem Start haben Kontrolleure das erste Signal der von Europa und Russland zum Mars geschickten Sonde empfangen.

„Wir sind auf dem Weg zum Mars“, sagte der per Telefon nach Darmstadt geschaltete Chef der europäischen Raumfahrtagentur Esa, Jan Wörner. Dies bestätigte auch das russische Flugkontrollzentrum.

Von hier aus wird der Satellit im Raumfahrtkontrollzentrum Esoc gesteuert.

Die Proton-M-Rakete war gestern planmäßig um 10.31 Uhr MEZ vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur gestartet. Roskosmos und die europäische Partnerbehörde ESA wollen mit dem sogenannten ExoMars-Projekt nach Spuren von Leben auf dem Roten Planeten suchen.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.