logo


16:19 Uhr - Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos arbeitet an der Entwicklung einer leichteren Version der „Proton“-Trägerrakete, die den Raketen der US-Firma SpaceX Konkurrenz machen soll. Dies sagte der Generaldirektor des Chrunitschew-Zentrums, Andrej Kalinowski, zu Journalisten.

Über das Projekt soll demnächst entschieden werden. „Es laufen bereits Verfahrensfragen, um eine Entscheidung zu treffen. Wir vereinbaren erforderliche Formen und technische Daten“, sagte Kalinowski.

Der erste Start von „Proton Light“ kann Kalinowski zufolge bereits 2018 stattfinden. Die Trägerrakete werde preisgünstiger sein und damit eine Konkurrenz für SpaceX darstellen. Es werde an mehreren Varianten gearbeitet.

„Die Aufgabe ist es, die Bauteile zu verwenden, die es gibt. Wir erweitern die Anwendungsbreite von Nutzlasten unter Berücksichtigung der Tendenzen, die es auf dem Markt gibt. Wir bauen die Möglichkeiten von „Proton“ aus: Das betrifft die Oberstufe, die schwerere Nutzlast heben wird, sowie die Unterstufen", sagte Kalinowski.

Das US-amerikanische Unternehmen SpaceX wurde 2012 von Elon Musk 2002 gegründet. Die Firma beschäftigt sich mit der Produktion von Weltraumtechnik. SpaceX entwickelte und startete erfolgreich die leichte Trägerrakete „Falcon 1“ und die mittelschwere „Falcon 9“  ins All. Mehrere Versuche der Landung einer Unterstufe von „Falcon 9“ auf dem Boden und auf See-Plattformen misslangen jedoch. Derzeit entwickelt die Firma eine schwere Trägerrakete mit dem Namen „Falcon Heavy“.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.