logo


Leider ist auch weiterhin keine Allokation im 4m Band (68-70.45MHz) möglich.

Die Frage der USKA ob für die Schweiz auf Grund der neusten Entwicklung auf CEPT Ebene eine Allokation möglich wäre wurde verneint. Das BAKOM hat schon wiederholt darauf hingewiesen, dass in der Schweiz dieses Band nach wie vor belegt ist. Zudem existieren mit unseren Nachbarstaaten Koordinationsanfragen, denen die Schweiz zugestimmt hat. Diese Koordinationen müssen bis auf Widerruf geschützt werden und die Situation hat sich bis heute nicht geändert. Siehe auch NaFZ 2016. Link

Im "European Table of Frequency Allocations and Applications" (ECA Tabelle) ist neu der Bereich 68 MHz bis 70.45 MHz für den Amateurfunk sekundär erwähnt (nicht aber im ITU RR). Man beachte die Fussnote EU9 "CEPT administrations may authorise all or parts of the band 69.9-70.5 MHz to the amateur service on a secondary basis." Die im EFIS erwähnt Allokation bedeutet nicht, dass das Band vom betreffenden Dienst auch benutzt werden kann.

Eine Recherche im EFIS (ECA) zeigt auf, dass in den Nachbarländern der Schweiz (Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien) ebenfalls keine festen Allokationen an den Amateurfunkdienst erfolgt sind.

(Quelle: USKA)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.