logo


18:58 Uhr - US-Forscher haben erstmals Gravitationswellen nachgewiesen, deren Existenz Albert Einstein vor knapp 100 Jahren vorhergesagt hatte. Das teilte der Nationale Forschungsfonds der USA mit.

Die Suche nach Gravitationswellen hat als eines der größten Probleme der modernen Physik gegolten. Laut der von Einstein entwickelten Allgemeinen Relativitätstheorie bildet jede sich beschleunigt bewegende Materie eine Störung in der Raumzeit, das heißt eine Gravitationswelle. Die Störung ist umso stärker, je größer die Beschleunigung und die Masse des betreffenden Körpers sind, heißt es.

Da die Gravitationskräfte im Vergleich zu anderen fundamentalen Zusammenwirkungen recht schwach sind, sind die Gravitationswellen von einer geringen, kaum registrierbaren Größe.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.