logo

shuttle-status-photo3c
Die Pannenserie bei der US-Raumfähre "Discovery" reißt nicht ab: Jetzt wurden Risse am Tank gefunden. Die Nasa will zum ersten Mal überhaupt versuchen, ein Problem dieser Art direkt auf der Startrampe zu lösen - doch den letzten Flug der "Discovery" könnte das weiter verzögern. Cape Canaveral - Dass sich der letzte Dienstflug des Space Shuttles "Discovery" um Wochen verschiebt, ist seit ein paar Tagen klar - doch erst jetzt zeigt sich, wie groß die Schäden an der altersschwachen Raumfähre wirklich sind: Nasa-Mitarbeiter haben zwei jeweils 23 Zentimeter lange Risse an den Tanks des Shuttles entdeckt.

mehr unter spiegel.de
(Foto: NASA)


© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.