logo

swr-1
MUEHLACKER (Enzkreis) - Im Gegensatz zu Hessen und Bremen, wo Mittelwellensender der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ihren Sendebetrieb einstellten, scheint es im Südwesten auch künftig Sendungen auf Mittelwelle zu geben. Dazu folgende Meldung: Der SWR-Standort Mühlacker hat einen neuen digitalen Sender für die Mittelwelle 576 kHz erhalten. Dabei handelt es sich um einen Sender von Transradio Berlin ("TRAM 100kW SWR SNT203"), der bisher nur einen AM-Modulator hat. Die Aufbauarbeiten werden bis zum Sommer 2010 abgeschlossen sein. Nach einem längeren Echtbetrieb soll dann der alte Telefunken S4004 (das ist ein Röhrensender für maximal 300 kW) verschrottet werden, da am Standort noch der aktuelle "Nautelsender" zur Verfügung steht. Die Sender laufen mit 7 statt 4.5 kHz ITU-Bandbreite (aufgrund einer Sondergenehmigung), weil es keine direkten Nachbarkanalstationen mehr gibt, vor allem im Nahbereich zur Tag- und Dämmerungszeit.
- Auch der SWR-Bodenseesender in Messkirch-Rohrdorf (666 kHz) sendet mit etwa 7kHz NF-Bandbreite und klingt auf Empfängern, die das beherrschen, gut!
(Übernahme Radioforum und vom Kurzwellenring Süd)

(Quelle: BADEN-RUNDSPRUCH 22/2010)

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.