logo

vlt_chile
In der trockensten Wüste der Welt blicken Astronomen in den Kosmos: Das "Very Large Telescope" in Chile ist eines der besten Observatorien - zugleich erinnert es an ein Kloster mitten in der Einsamkeit.

Dirk H. Lorenzen berichtet in "Mekkas der Moderne" über den Alltag der Sternengucker.

Die Landschaft erinnert an Aufnahmen der Marsoberfläche: ockerfarbene, sanft geschwungene Hügel, regellos verteilte Gesteinsbrocken, kein Strauch, kein Halm - Wüste, so weit das Auge reicht.

mehr unter spiegel.de

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.