logo


10:55 Uhr - MOSKAU, (RIA Novosti). Eine amerikanische Atlas-V-Rakete hat im Auftrag der National Geospatial-Intelligence Agency (NGA) einen Aufklärungssatelliten ins All gebracht. Die Raketen dieses Typs sind mit dem russischen Triebwerk RD-180 ausgestattet.  Das teilte der Luftwaffenstützpunkt Vandenberg (US-Bundesstaat Kalifornien) am Dienstag mit. Über den Typ und die Umlaufbahn des Spionagesatelliten wurden keine Angaben gemacht.

Der US-amerikanische Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin stattet seit Jahren seine Atlas-Raketen mit den bewährten Triebwerken RD-180 aus Produktion des Moskauer Herstellers Energomasch aus.

Bislang hat Energomasch 46 RD-180-Triebwerke in die USA geliefert. Aufgrund der hohen Zuverlässigkeit des Triebwerks setzte die Nasa die Atlas-V-Rakete bei zwei aufwendigen Interplanetarprogrammen ein: 2005 wurde eine Sonde zum Mars geschickt, ein Jahr später flog eine ähnliche Sonde zum Pluto.

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.