logo


Boeing steigt ins Geschäft mit Weltraumtouristen ein: Im Auftrag der Nasa entwickelt der US-Konzern eine siebensitzige Raumkapsel. Die Weltraumbehörde benötigt aber offenbar nur vier Plätze - auf den übrigen drei könnten zahlende Kunden Platz nehmen. Fluggesellschaften achten penibel darauf, dass möglichst jeder Sitzplatz in einem Flugzeug verkauft wird. Eine solche Profitmaximierung plant der US-Konzern Boeing nun auch bei Flügen ins Weltall. Das Unternehmen entwickelt gerade im Auftrag der Nasa eine Raumkapsel, die Platz für bis zu sieben Astronauten bietet. Frühestens im Jahr 2015 könnte das Raumschiff mit dem Namen CST-100 Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS fliegen.

mehr unter spiegel.de

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.