logo


Das Bundesamt für Kommunikation hat die ersten beiden 5-GHz-Linkstrecken für HAMNET, das geplante Breitband-Netz für Radioamateur-Anwendungen in der Schweiz bewilligt. Nach Angaben der  Interessengemeinschaft Chestenberg, HB9AM, handelt es sich um die Linkstrecken Chestenberg (Möriken-Wildegg AG)-Lägern und Chestenberg-Dürrenäsch AG. Da der Amateurfunkdienst in diesem Band nur sekundärer Nutzer ist, sind Bewilligungsverfahren für unbediente Stationen auf 5 GHz zeitlich aufwändig.

HAMNET soll als leistungsfähiges Backbone für die bereits verfügbare Amateur-Infrastruktur dienen und neue Anwendungen ermöglichen. Bei HAMNET dienen preiswerte handelsübliche Geräte für WLAN-Anwendungen als Basis der Installationen.

(Quelle: USKA)


© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.