logo


Bereits im Kindesalter wollte Alexander Gerst zu den Sternen fliegen. Gegen 8400 Mitbewerber setzte sich der Geophysiker durch und war einer von sechs Rekruten, die die ESA-Basisausbildung für Astronauten absolvieren durften. Neugier und Ehrgeiz bezeichnet er als die wichtigsten Eigenschaften für einen guten Astronauten. 8400 Bewerber gab es, als die Europäische Weltraumbehörde ESA im letzten Jahr sechs neue Astronauten gesucht hat. Der Geophysiker Alexander Gerst war einer der Glücklichen, die am Ende ausgewählt wurden. Und Alexander Gerst ist damit der 14. Deutsche, der in das Astronautenkorps der ESA aufgenommen wurde.

mehr unter dradio.de


© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.