logo


Nun haben auch einige spanische Funkamateure Zugang zum 500-kHz-Band bekommen. Die spanische Fernmeldebehörde hat sechs Versuchskonzessionen erteilt. So dürfen die Funkamateure José Manuel Pérez Rey, EA1AY, Federico Olaizola Zabala, EA2HB, Xavier Segura Talló, EA3CC, Luis Terrés Saltó, EA3WX, Manuel Santos Greve, EA4BVZ und Salvador Doménech Fernández, EA5DY im Bereich 501 - 504 kHz mit 5 Watt Ausgangsleistung senden. Dies berichtet die Webseite der IARU-Region 1 und beruft sich auf eine Meldung auf der Webseite des spanischen Amateurfunkverbandes URE. Die maximale Bandbreite der Aussendungen ist auf 100 Hertz beschränkt (womit sich nur CW oder Datenfunk übertragen lässt) - die Konzessionen gelten bis zum 31. Mai 2011. In der Schweiz (wie auch in Österreich) sind Sendungen durch Funkamateure nicht zugelassen, die IARU versucht jedoch, auf der kommenden World Radio Conference WRC-2012 einen Bereich für Funkamateure bei 500 kHz zu erhalten.

(Quelle: USKA)


© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.