logo

mond_060606
Auf dem Mond könnte es weitaus größere Wasservorkommen geben als bisher angenommen. Das hat eine neue Analyse von Gestein ergeben, das von Astronauten der Apollo-Missionen zur Erde gebracht wurde. Forscher verlangen jetzt weitere Untersuchungen. Washington - In den vergangenen 40 Jahren galt der Mond als staubtrocken - nicht zuletzt wegen der Proben, die von den Astronauten des Apollo-Programms zur Erde gebracht wurden.

mehr unter spiegel.de

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.