logo


Horst Stöcker, DO1KHS hat von der Bundesnetzagentur als erster Inhaber eines Klasse-E-Amateurfunkzeugnisses eine Versuchsfunkgenehmigung für das 500-kHz-Band erhalten. Unter dem Rufzeichen DI2AN sendet er seit dem 1. Mai mit maximal 9 Watt effektiver isotroper Strahlungsleistung aus dem Locatorfeld JO30OT. Vom 23. bis zum 25. Juli dieses Jahres wird Horst anlässlich eines Fielddays portabel von der Erpeler Ley senden.

Rufzeichen, die mit DI beginnen, sind keine Amateurfunkrufzeichen, auch wenn sie so aussehen. Es handelt sich vielmehr um eine so genannte Versuchsfunkgenehmigung außerhalb des Amateurfunks, die jedermann - auch ohne Funkamateur zu sein - bekommen kann. Formal gehört 500 Kilohertz nicht zu den in Deutschland dem Amateurfunkdienst zuteilbaren Frequenzen. Mehr Informationen zu den ersten Mittelwellenversuchen im Rheinland finden wir im Internet unter www.qsl.net/do1khs. Dort bittet Horst auch um Empfangsberichte und Screenshots von digitalen Empfangsversuchen.

Info: Horst Stöcker, DO1KHS

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.