logo


13:30 Uhr - MOSKAU, (RIA Novosti). Das Forschungs- und Versuchszentrum der Raketen- und Raumfahrtindustrie hat die abschließenden, dritten Prüftandserprobungen des Moduls URM-2 der Trägerrakete Angara erfolgreich durchgeführt. Das geht aus einer Mitteilung des Zentrums am Freitag hervor.

Die erste und die zweite Prüfstandserprobung wurden im Juni und Juli des laufenden Jahres erfolgreich durchgeführt.

Während der Erprobungen wurde die Funktionsfähigkeit der pneumohydraulischen Treibstoffanlage unter Prüftandsbedingungen bei gleichzeitigem Entleeren von Behältern für die Gewährleistung von Zuverlässigkeit und Sicherheit bei Prüfstand-Brennversuchen bestätigt.

Somit wurde die Bereitschaft des Moduls zu Prüfstand-Brennversuchen bestätigt, die für den Herbst 2010 geplant sind.

„Diese Brennversuche sind auf die Bestätigung der Funktionsfähigkeit des Moduls URM-2 im Bestand der dritten Stufe der Trägerrakete Angara gerichtet“, heißt es in der Mitteilung.

Wie Wladimir Nesterow, Leiter des Chrunitschew-Zentrums für Raketen- und Luftfahrt, berichtete, sei es geplant, mit den ersten Flugerprobungen der Angara 2013 zu beginnen.

Die Angara-Baureihe ist eine neue Generation der Trägerraketen auf der Grundlage eines universalen Raketenmoduls mit Sauerstoff-Petroleum-Triebwerken. Die Baureihe schließt die Trägerraketen leichter und schwerer Klasse mit einer Nutzlast von 1,5 bis 25 Tonnen auf einer niedrigen erdnahen Umlaufbahn ein.

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.