logo


Im DX-MB der vergangenen Woche brachten wir die Meldung von JT1CS, dass es sich bei JT1FDB/7 um einen Piraten handeln würde. Nun wandte sich OM Frank, DDØCW, an uns, und nimmt dazu wie folgt Stellung: „Ich lese im DXMitteilungsblatt, daß ihr die "Information" von JT1CS weiter gebt, dass meine Aktivität als JT1FDB/7 illegal gewesen wäre wegen abgelaufener Lizenz. Richtig ist aber, daß ich hier Opfer interner Machtkämpfe innerhalb des mongolischen Radiosportverbandes geworden bin.

Ich habe im Jahr 2006 für 250 US$ eine Lizenz für JT1FDB erhalten, die noch bis Ende 2011 gilt. Allerdings kam diese von der vorhergehenden Führung des MRSF. Inzwischen hat die Führung dort gewechselt und ist der Meinung, dass diese Lizenz nicht gültig war. Und das, obwohl ich damit schon in den Jahren 2006 und 2008 QRV war, ohne daß sich jemand daran gestört hatte (Ich wurde auch damals schon im Internet gespottet!).

Bereits in den Jahren 2000, 2002, 2006 und 2008 hatte ich mit meinen JT1FDB-Lizenzen auch als JT1FDB/7 gearbeitet, d. h. Anhängen der Regionskennung.
Dies wurde mir von der vorhergehenden Führung so als richtig genannt. Inzwischen soll man aber für jede Region eine extra Lizenz kaufen. Und es gibt auch nur noch einjährige Lizenzen und nun für 200 US$ das Stück. Problem in JT ist, daß dort die hoheitliche Aufgabe "Lizenzvergabe" nicht von einer Behörde durchgeführt wird, sondern von einem Radio-Club. Damit hat man keine Rechtssicherheit.
Außerdem hat dieser Club offensichtlich die Lizenzvergabe als Geldquelle entdeckt und wird immer maßloser. Vy 73 de DDØCW, Frank“.


(Quelle: DXMB)

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.