logo


MOSKAU (RIA Novosti). Der am Mittwoch (28.4.) vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur gestartete russische Raumtransporter Progress M-05M hat den autonomen Flug zur Internationalen Raumstation ISS begonnen. Das teilte die Flugleitzentrale in Koroljow bei Moskau mit. Der Raumfrachter mit 2,5 Tonnen Güter für die Internationale Raumstation ISS an Bord sei um 19.15 Uhr MESZ in der kasachischen Steppe abgehoben. Neben wissenschaftlichen Geräten werde die ISS-Besatzung Post von ihren Angehörigen sowie Videofilme, Bücher und Süßigkeiten erhalten, hieß es.

Am Vortag war bereits der abgediente Raumtransporter Progress M-03M im Weltmeer versenkt worden.
© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.