logo


Der Ingenieur Konrad Zuse, der 2010 hundert Jahre alt geworden wäre, gilt als der Erfinder des Computers. Hadwig Dorsch vom Deutschen Technikmuseum Berlin erklärt, wie er den Weg zu den Maschinen fand. Das Museum zeigt anlässlich des Jubiläums eine Ausstellung. Dieter Kassel: Der erste funktionsfähige Computer der Welt, der entstand nicht, wie viele immer wieder bei Umfragen vermuten, in einer Garage irgendwo in Kalifornien, sondern in einer Wohnung in Berlin. 1941 konstruierte der Ingenieur Konrad Zuse dort die Z3. Zuse, der später die erste Computerfirma der Welt gründen sollte, er wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden, und aus diesem Grund beginnt heute das Konrad-Zuse-Jahr.

mehr unter dradio.de
© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.