logo

iss3
11:29 Uhr - Die Internationale Weltraumstation (ISS) muss am Freitag ein Ausweichmanöver ausführen, um eine Kollision mit einem Bruchstück des US-Telekommunikationssatelliten Iridium 33 zu vermeiden. Das teilt die Webseite der US-Luft- und Raumfahrtbehörde Nasa mit. Laut der Nasa soll sich ein Bruchstück von Iridium 33 am Freitag um 20.38 Uhr und um 22.10 Uhr MEZ der ISS annähern. Der Satellit war im Februar 2009 mit dem ausgefallenen russischen Satelliten Kosmos 2251 zusammengestoßen, was zu einem wesentlichen Anstieg der Bruchstücke im Orbit geführt hatte.

„In diesem Zusammenhang plant das Flugleitzentrum ein Ausweichmanöver vom Weltraumschrott. Das Einschalten der Triebwerke soll voraussichtlich um 11.20 Uhr USA-Ostküstenzeit (18.20 Uhr MEZ) geschehen“, hieß es.
(RIA Novosti).

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.