logo


Das sogenannte Erdmagnetfeld schützt die Bewohner unseres Planeten gegen kosmische Strahlung. US-Forscher haben jetzt Indizien dafür gefunden, dass dieses Magnetfeld älter ist als bisher vermutet. Das junge Planetensystem war ein ungemütlicher Ort: Die Sonne drehte sich schneller als heute, war von Flecken übersät und schickte regelrechte Sonnenstürme ins All: Tagtäglich schleuderte sie Abermillionen Tonnen energiereicher Teilchen durchs All, die für Lebewesen ähnlich tödlich wären wie hohe Dosen an Röntgenstrahlung:

mehr unter dradio.de
© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.