logo

stare-mike_schwarzenbeck-pix
Es ist nun Herbst und die Zugvögel sammeln sich für die Reise nach Süden. Etliche Stare haben kürzlich eine Pappel als Zwischenstop ausgesucht, die bei OM Matthias DL9MWE gleichzeitig als Aufhängepunkt für eine Dipol-Antenne dient. Vieles wird über die Einflüsse elektromagnetischer Strahlung vermutet. Auch, dass Tiere möglicherweise besonders sensibel darauf reagieren. OM Matthias hat die Anwesenheit der Stare auf der Pappel zu einem Versuch genutzt, indem er die maximal zulässige Leistung - also 750W Dauerstrich - im 10m-Band auf die Antenne gegeben hat und per Fernglass die Reaktion der Tiere auf dem Baum beobachtet hat.

Ergebnis: Kein Tier ist aufgeschreckt. Keinerlei Unruhe im Schwarm.
Auch der Versuch, irgendeine Reaktion der Vögel durch Tastung des Trägers zu bewirken, blieb erfolglos: sie saßen weiterhin ungerührt auf ihrem Baum und ließen sich bei ihrem lautstarken Gezwitschere nicht stören.
Also: entweder sind diese Tiere unsensibel für elektromagnetische Wellen im 10m-Band, oder sie fühlen sich nicht durch diese CW-Signale angesprochen, oder an der ganzen Elektrosmog-Angst ist nichts dran.

(Quelle: Lokalrundspruch Hannover und Umgebung)
(Bild:  Mike Schwarzenbeck / pixelio)


© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.