logo


Ein Hotel in 350 Kilometern Höhe? In Russland und den USA planen Firmen private Raumstationen. Was einst eine kühne Vision war, könnte schon bald Realität werden. Lassen sich Industrieforscher für die Arbeit im All begeistern - oder machen sich vor allem reiche Privatleute auf den Weg? Unsere Erde aus dem All zu sehen, ist ein äußerst exklusives Vergnügen. Mit milliardenteuren staatlichen Raumfahrtprogrammen sind innerhalb eines halben Jahrhunderts gut 500 Menschen in den Weltraum geflogen. Dazu kommen sieben Privatleute, die sich eine Reise zur Internationalen Raumstation jeweils einen zweistelligen Millionenbetrag kosten ließen. Nun arbeitet aber eine ganze Industrie in Russland und den USA daran, den Zugang zum Weltraum zumindest etwas einfacher und weniger teuer zu machen.

mehr unter spiegel.de


© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.