logo


11:05 Uhr - MOSKAU, (RIA Novosti). Der Weltraumapparat Meridian ist mit Hilfe des Beschleunigungsblocks Fregat und der in der Nacht zum Dienstag gestarteten Trägerrakete Sojus-2.1a erfolgreich auf die Zielumlaufbahn gebracht worden. Das teilte der Sprecher der russischen Weltraumtruppen, Alexej Solotuchin, mit. „Der Beschleunigungsblock Fregat mit dem Weltraumapparat Meridian hat sich um 04.07 Uhr Moskauer Zeit von der Trägerrakete Sojus-2.1a getrennt und den Weltraumapparat um 06.13 Uhr auf die Umlaufbahn gebracht. Nach der Trennung war der Apparat um 06.16 Uhr vom Titow-Hauptzentrum für die Erprobung und Steuerung von Raumsonden zur Leitung übernommen worden“, erläuterte der Raumtruppensprecher.

Laut Solotuchin wurde eine stabile Fernmessverbindung mit dem Weltraumapparat aufgenommen, alle Bordsysteme des Meridian funktionieren normal.


© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.