logo


17:08 Uhr - MOSKAU, (RIA Novosti). Russland plant in der Republik Südafrika den Bau einer Bodenstation für den Empfang von Daten, die die russischen Satelliten zur Fernerkundung der Erde senden. Das teilte der Chef der russischen Weltraumbehörde (Roskosmos), Anatoli Perminow, am Donnerstag mit. Perminow ging in diesem Zusammenhang auf das Memorandum of Understanding zwischen Roskosmos und der nationalen Weltraumagentur der Republik Südafrika ein, das am selben Tag unterzeichnet wurde und die Kooperation bei der Fernerkundung der Erde vorsieht. Laut dem Roskosmos-Chef soll im Rahmen dieses Memorandums eine breitgefächerte Arbeit geleistet werden.

„Wir planen, russische Satelliten zur Fernerkundung der Erde für das wissenschaftliche Zentrum in der Republik Südafrika zu nutzen. Zu diesem Zweck bieten wir der Republik Südafrika an, eine bodengestützte Empfangsstation einzurichten, damit die von unseren Satelliten übermittelten Informationen dort ausgewertet werden können“, sagte Perminow.

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.