logo


Etwa 120 Milliarden Tonnen betragen die Vorräte an wertvollen Metallen in den sogenannten Manganknollen. Die liegen auf dem Grund der Tiefsee und sehen aus wie ein schwarzer Blumenkohl. Die Knollen haben es in sich: Nickel, Kobalt, Mangan - alles wichtige Rohstoffe für die Industrie. Ein Abbau auf dem Grund der Tiefsee wäre ein Milliardengeschäft. Bisher weiß die Wissenschaft aber noch nicht viel über diese Knollen. Deutsche Wissenschaftler sind gerade unterwegs zu einem großen Vorkommen. In der Südsee. Sie wollen die geheimnisvollen Knollen erforschen.

mehr unter dradio.de
© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.