logo

lichtenstein-flaggeWie schon in den Vorjahren, sind auch diesmal vom 6. bis 13. November Kazik, HBØ/DL2SBY, Tomi, HBØ/HA4DX, sowie Laci, HBØ/HAØHW, aus Masessa, Liechtenstein, QRV. Vorhanden sind drei Transceiver und zwei Endstufen und man will speziell die Bänder 160, 80 und 40 m in CW bedienen. Auf 160m soll eine 18m hohe Inverted-L-Antenne für gute Signale sorgen, ansonsten kommen Inverted Vees, GPs und ein Spiderbeam zum Einsatz. QSL-Karten gehen über das Büro an das jeweilige Heimatrufzeichen.

(Quelle: DXMB)

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.