logo

piratenradio.jpg
Freitag, der 13. Juli 2007 war kein Glückstag für drei Radio-Piratensender in Ostfriesland.

Am Freitagabend hob die Bundesnetzagentur (BNetzA) den Piratensender "Radio Silbervogel" aus und beschlagnahmte die Sendeanlage. Wenig später stattete die Behörde den Sendern "Radio Veronika" und "Radio Malaga" einen Besuch ab und stellte dort Teile der Sendeeinrichtungen sicher.

Auf "Radio Malaga" schien diese Aktion wenig Eindruck gemacht zu haben: Kurze Zeit nach dem Besuch der BNetzA war der Piratensender bereits wieder mit seinem Abendprogramm "on air". Daraufhin erschien die BNetzA erneut in Begleitung der Polizei. und beschlagnahmte einen Steuersender.

"Radio Malaga" kann - was derartige "Besuche" mit der BNetzA angeht - auf eine lange Tradition zurückblicken: Die jüngste Aushebung waren die Vierundvierzigste seit Bestehen des Senders...

(Quelle: funkmagazin)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.