logo

schweiz.png
Schweizer Funkamateure mit der "Einsteigerlizenz HB3" (offizielle Bezeichnung: "Amateurfunkkonzession 3") werden bald auch auf Kurzwelle Betrieb machen können. Dies berichtet das Amateurfunk-Portal amateurfunk.ch.

Das Schweizer "Bundesamt für Kommunikation" (BAKOM) hat zu verstehen gegeben, dass es einige Amateurfunk-Kurzwellenbänder für die Inhaber der Einsteiger-Lizenz freigeben werde. Welche Bänder das genau sein werden, ist noch unklar. Eine endgültige Entscheidung soll "Ende Spätherbst 2007" fallen.

Zur Zeit dürfen Besitzer der Amateurfunkkonzession 3 nur auf dem 2-Meter-Band (144 bis 146 MHz) und dem 70-cm-Band (430 bis 440 MHz) mit einer maximalen Senderleistung von 50 Watt Funkbetrieb machen. Sie dürfen nur im Handel erhältliche Funkanlagen benutzen. Änderungen an den Geräten sind nur zulässig, sofern sie nicht den Senderteil betreffen.

(Quelle: funkmagazin.de)

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.