logo


Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat im Amtsblatt 13/2007 neue "Richtwerte für unerwünschte Aussendungen" von Amateurfunkanlagen veröffentlicht.

Bereits im November vergangenen Jahres hatte die BNetzA einen Entwurf dieser Richtwerte veröffentlicht und den "betroffenen Kreisen" Gelegenheit gegeben, dazu Stellung zu nehmen. Nach Angaben der Behörde sind daraufhin drei Stellungnahmen von Betroffenen eingegangen.

Als "unerwünschte Aussendung" definiert die BNetzA "jede Aussendung außerhalb der erforderlichen Bandbreite; dies ist die Bandbreite, welche für eine gegebene Sendeart gerade ausreicht, um die Übertragung der Nachricht mit der Geschwindigkeit und Güte sicherzustellen, die unter den gegebenen Bedingungen erforderlich ist."

Die neuen Richtwerte sowie die Antworten der BNetzA auf die eingegangenen Stellungnahmen sind in der Verfügung 33/2007 zusammengefasst. Die Verfügung kann im Internet unter www.bundesnetzagentur.de/media/archive/10701.pdf heruntergeladen werden.

(Quelle: funkmagazin.de)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.