logo


Seit einigen Monaten arbeiten die Funkamateure von D21 unter Leitung von André, DL7UAZ, an der Errichtung eines Packet Radio Netzes auf Basis von Breitbandtransceivern mit der Übertragungsgeschwindigkeit von 76.800 Baud.

Die dafür vorgesehene Frequenz des Digipeaters ist laut Bandplan mit 439,700 MHz festgelegt. Der seit dem Jahre 1999 in Betrieb befindliche 9k6-Digipeater lag mit seiner Arbeitsfrequenz von 439,800 MHz nur 100 kHz neben dem neuen Digi, was sendemäßig kein Problem darstellte. Weil aber die ZF-Verstärker der Breitbandtransceiver bei den Usern 150 kHz breit sind, führte das sofort zu Kollisionen. Abhilfe schaffte nur die Verlegung des 9k6-Digi auf eine tiefere Frequenz. Die Außenstelle Mühlheim der BNetzA akzeptierte den vorgeschlagenen Frequenzwechsel auf 438,425 MHz. Die nächste Belegung dieser Freuquenz ist in Görlitz.

Im Laufe des Dezember 2007 wurde ein von Sigi, DM2AYO, hergerichteter 70cm-Transceiver und ein von Olaf, DL7VHF, umgebauter Duplexer am Standort installiert. Die endgültige Inbetriebnahme mit normaler Sendeleistung und voller Empfindlichkeit erfolgte am 22. Dezember 2007.

DB0FEZ hat also jetzt seinen Kleinzellenstatus verlassen und arbeitet auf 438,425 MHz mit Normalablage von -7,6 MHz. Darüber hinaus kann man den 76k8-Einstieg auf 439,700 MHz benutzen, der unter dem Rufzeichen DK0BLN arbeitet. Das Technik-Trio DL7UAZ, DM2AYO und DL7VHF ist sehr interessiert an Signalrapporten für beide Digipeater.

vy 73 und alles Gute für 2008 vom Technik-Trio !

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.