logo


Amateurfunk kann bei Störungen der Kommunikationsnetze als Reserve dienen, sofern Vorbereitungen getroffen wurden. Um unsere Möglichkeiten bewußt zu machen, veranstaltet der DARC-Distrikt Baden am Samstag, 25. Juli 2015 einen Aktivitätstag für alle interessierten Funkamateure. Teilnehmen kann jeder, es gibt keine besonderen Anforderungen.

In der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr sollen Kontakte zu den badischen Notfunkstationen hergestellt werden. Diese sind entweder über die ausfallsicheren FM-Repeater im Gebiet des Distrikts (DB0FB, DB0BH, DB0ZH, DB0UK, DB0XQ) oder in SSB über die deutschsprachigen Notfunkfrequenzen im 40- und 80-Meter-Band (3,643 und 7,085 MHz) erreichbar. Die Notfunkstationen rufen "CQ Notfunk Baden" oder antworten auf diesen Anruf.

Stündlich werden von den badischen Notfunkstationen eine Rätselfrage gestellt und zwei Begriffe übermittelt. Diese erhalten sie über ein Notfunknetz von der Leitstation DL5DG. Wiederholungen der Fragen und Begriffe zu späteren Zeiten sind für die Notfunkstationen nicht erlaubt.

Die Antworten und gesammelten Begriffe sollen dann von den Teilnehmern über das ausfallsichere Winlink2000-System an die Leitstation  übertragen werden, die über dl5dg (at) winlink.org erreichbar ist. Hierzu soll auch ein regionaler Winlink-Server in Betrieb gehen, der mit einem Winlink-Client über Packet-Radio erreichbar sein wird. Falls Teilnehmer keinen Winlink-Zugang haben, kann auch eine E-Mail an diese Adresse über das Internet gesendet werden.

Alle Teilnehmer, die die richtigen Antworten und vollständig gesammelten Begriffe einsenden, erhalten eine besonders gestaltete Urkunde. Fragen zur Veranstaltung und zum badischen Notfunk bitte an dl5dg (at) darc.de.

Info: Stefan Pinschke, DL5DG / Notfunkreferent im Distrikt Baden (A)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.