logo


Die belgische Telekommunikationsbehörde BIPT hat am 13. August beschlossen, dass alle Funkamateure mit einer belgischen Sendegenehmigung der Klasse A ab sofort im Bereich von 472 kHz bis 479 kHz mit 5 W EIRP (isotrope Strahlungsleistung, d. h. Sendeleistung am Antennenfußpunkt mal Gewinn über Kugelstrahler) funken dürfen.

Des Weiteren wurde der Bereich des 4-m-Bandes, in dem belgische Funkamateure arbeiten dürfen, von 70,200 MHz bis 70,400 MHz auf 70,1900 MHz bis 70,4125 MHz erweitert. Die zulässige Senderausgangsleistung beträgt nun 50 W statt wie bisher 10 W. Auch dieses Recht ist nur Inhabern einer belgischen Sendegenehmigung der Klasse A vorbehalten.

Tnx Info ON7GZ

(Quelle: funkamateur.de)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.