logo


12:45 Uhr - JIUQUAN - China startet am Samstag das Raumschiff „Shenzhou 9“ ins All und bringt damit auch erstmals eine Chinesin in den Weltraum. Pilotin Liu Yang  und zwei weitere Besatzungsmitglieder sollen um 18:37 Uhr Ortszeit (12.37 MESZ) vom Kosmodrom Jiuquan im Nordwesten des Landes abheben, wie die Sprecherin der chinesischen Raumfahrtorganisation, Wu Ping, mitteilte. Ziel des Fluges sei es, die Andockung des „Shenzhou 9“ an dem Modul Tiangong zu üben.

Shenzhou 9 soll die Raumflieger zum Labormodul Tiangong 1 bringen, das seit September im Weltraum ist. Während der 13-tätigen Mission sind wissenschaftliche Experimente geplant.

Das chinesische Raumfahrtprogramm hatte am 8. Oktober 1956 begonnen, als beim Verteidigungsministerium eine auf Raketentechnik spezialisierte Akademie eröffnet worden war. 1964 schickte China eine Rakete mit zwei Mäusen an Bord ins All. Im April 1970 folgte der Start des Erdsatelliten Dong Fang Hong -1 („Der Osten ist rot“). Der erste chinesische Kosmonaut flog im Oktober 2003 ins All. 2005 und 2008 folgten zwei weitere bemannte Missionen sowie der erste Ausstieg eines chinesischen Taikonauten in freien Weltraum. Bis 2020 will China eine eigene Raumstation im All bauen.
(RIA Novosti).

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.