logo


12:12 Uhr - PEKING - Das chinesische bemannte Raumschiff Shenzhou 9 soll an diesem Samstag vom Raumbahnhof Jiuquan im Nordwesten Chinas starten. Das erfuhr RIA Novosti am Dienstag aus Fachkreisen. Zur dreiköpfigen Besatzung gehört - erstmals in der chinesischen Raumfahrt - eine Frau.

Shenzhou 9 soll die Kosmonauten zum Labormodul Tiangong 1 bringen, das sich seit Ende September 2011 im Weltraum befindet. Während einer  13-tätigen Mission sollen die Kosmonauten wissenschaftliche Experimente sowohl im Raumschiff als auch an Bord des Moduls durchführen.

Chinesische Experten schließen nicht aus, dass der Start des Raumschiffes wegen ungünstigen Wetters verschoben werden kann.

Das chinesische Programm zur Weltraumerschließung wurde am 8. Oktober 1956 eingeleitet, als in China die fünfte Akademie des Verteidigungsministeriums eröffnet wurde, die auf Raketentechnik spezialisiert war. 1964 wurde eine chinesische Rakete mit zwei Mäusen an Bord in den Weltraum geschossen. Im April 1970 schickte China seinen ersten Satelliten Dongfanghong-1 ins All. Am 15. Oktober 2003 wurde das erste bemannte Raumschiff Shenzhou 5 ins All befördert.

Im Jahre 2005 unternahmen Fei Jiunlong und Ne Haishen einen fünftägigen Raumflug mit dem Raumschiff Shenzhou-6. Der Start des dritten bemannten Raumschiffes und der erste Ausstieg eines chinesischen Kosmonauten in freien Weltraum fanden Ende September 2008 statt.
China will bis zum Jahr 2020 eine eigene Weltraumstation bauen.
(RIA Novosti)

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.