logo


Nach rumänischen und griechischen Informationen wurde der namhafte DXpeditionär Baldur Drobnica, DJ6SI, in Griechenland verhaftet. Baldur befand sich augenscheinlich im Urlaub auf der griechischen Insel Kos. Nach Angaben dreier griechischer Blogs wurden seitens Baldur "merkwürdige Geräusche" mit seinem Computer produziert (CW und RTTY). Seine Tätigkeit wurde in diversen DX-Clustern dokumentiert.

Ein Blog präsentiert ein Video mit Erläuterungen in griechischer Sprache. Baldur sagt dort auf Deutsch, dass er sich an Amnesty International wenden wird. Er habe eine derartige Behandlung durch Behörden noch nie erlebt, trotz 70 als DXer besuchter Länder.

http://dl2ymr.de/amateurfunk/baldur-dj6si-in-griechenland-festgenommen/

Siehe auch:

http://sv2dcd.blogspot.de/2012/05/what-shame-for-greek-authorities.html

http://sv8cs.blogspot.co.uk/2012/05/sv5dj6si-arrested-as-spy-incredible.html

http://sv5byr.blogspot.co.uk/2012/05/that-can-happened-only-at-greece.html

Bereits schon einmal stand Baldur mit einem unglücklichen Angelegenheit in Verbindung. Bei dem Versuch, die Spratly-Inseln amateurfunkmäßig zu aktivieren, geschah eine Katastrophe, die mehreren OMs das Leben kostete. Siehe dazu auch www.dokufunk.org.

Laut SPIEGEL ist Baldur damals Beamter beim Bundesamt für Verfassungsschutz, Abteilung IV, Spionageabwehr gewesen (spiegel.de). In so fern mag Griechenland Baldurs DXer-Tätigkeit mit seinem beruflichen Hintergrund vermischt zu haben.

(Quelle: Tom DF5JL - radioskala)

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.