logo

asteroid-eros
Der Asteroid Eros (433 Eros), der zweitgrößte unter den erdnahen Asteroiden, soll laut NASA am Dienstag seinen geringsten Erdabstand seit 35 Jahren erreichen. Wie die US-Raumfahrtbehörde auf ihrer Webseite mitteilt, zieht der 34 Kilometer lange und elf Kilometer breite Himmelskörper mit einer Masse von rund 6,7 Billionen Tonnen um 12:00 Uhr MEZ in einer Entfernung von 0,15 Astronomischen Einheiten beziehungsweise 26,7 Millionen Kilometern an der Erde vorbei.

Eros, auch als 1898 DQ bekannt, wurde im August 1898 vom deutschen Astronomen Carl Witt und zeitgleich vom französischen Astronomen Auguste Charlois entdeckt. Eros wurde als erster der Asteroiden bekannt, die sich nicht wie die meisten Asteroiden im Asteroidengürtel um die Sonne bewegen, sondern die „natürliche Grenze“ des Asteroidengürtels - die Mars-Umlaufbahn - kreuzen und der Erde nahe kommen können.

Nach Einschätzung von Wissenschaftlern kann sich die Umlaufbahn des Asteroiden innerhalb der nächsten zwei Millionen Jahre ändern, sodass Eros eine Erd-Umlaufbahn kreuzen und womöglich unseren Planeten treffen würde. Die Folgen könnten noch schwerer sein, als die der Katastrophe von Chicxulub von vor 65 Jahrmillionen, als ein zehn Kilometer großer Himmelskörper im Karibikraum abstürzte und vermutlich das Aussterben der Dinosaurier verursachte.

Eros befindet sich recht weit von der Erde. Er hatte sich 1975 bis auf  22,6 Millionen Kilometer der Erde genähert und soll im Januar 2056 noch näher - im Abstand von 22,4 Millionen Kilometern - an unserem Planeten vorbeiziehen.
(Foto: NASA/NEAR Project JHU/APL)
(RIA Novosti)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.